Ist die Größe 44/46 schon zu viel für eine Röhrenjeans? Forum für Dicke

Mit der Größe von 170 cm und die Konfektionsgröße 44/46 (meine Kilos sind aber gut verteilt) bin ich schon recht mollig. Ich habe allen Mut zusammengefasst mich mal neu zu kleiden: eine Röhrenjeans im Kombi mit Tunika und Stiefeln. Meine ebenfalls mollige Freundin findet meine neue Mode toll. Die andere Freundin ist super schlank ( größer als ich und hat die Größe 34) meinte darauf, dass eine Röhrenjeans nichts für mollige Mädels sind. Sie findet mich in Röhrenjeans furchtbar fett. Da sie sehr topgestylt ist, bin ich natürlich ganz unsicher. Möglicherweise steht die Röhrenjeans meiner schlanke Freundin besser als mir. Aber ist eine 44/46 wirklich schon zu viel für eine Röhrenjeans???
Hallo Helene,

es kommt auf die Figur an, ob du eher ein Apfeltyp oder Birnentyp bist. Hast du dickere Oberschenkel und Waden können Röhrenjeans etwas unvorteilhaft wirken. Aber mit Tunika und Stiefeln sieht das bestimmt nett aus.
Wenn du dich drin wohl fühlst, ist doch alles gut. Es wird gut aussehen, wenn du es selbstbewusst trägst. Wenn du dich aber unwohl fühlst in deiner neuen Kleidung, wirst du es ausstrahlen, dann sieht es auch nicht gut aus. Hör auf deine mollige Freundin, sie kann es besser beurteilen!
Wenn Du es trägst weil Du dich wohlfühlst, ist es in Ordnung. Ich selber trage total gerne Röhrenjeans und ein längeres Oberteil, passend dazu Stiefel. Ich selber habe Bauch und Brust, aber dafür super schlanke Beine und Waden...
"Möglicherweise steht die Röhrenjeans meiner schlanke Freundin besser als mir"
Davon kannste ausgehen, aber irgendetwas müssen wir ja auch anziehen.

Ich ziehe das an worin ich mich wohl fühle
Wenn dein Gewicht schön rundrum verteilt ist, und bei 1,70 m Größe....passt doch! Wenn dich nix kneift, ist doch alles o.k. Und "fett" brauchst du dich doch nicht nennen lassen. :-(
oje jetzt ist mir ganz mulmig geworden, trage auch gern engere Hosen und lange Oberteile drüber;)
allerdings bei einer Größe von 1,52 m und einem Gewicht von 90 kg...
also am besten in langes wallendes Gewand hüllen und Papiertüte über Kopf ziehen wenn ich raus gehe hhh
Ich bin eher ein Sanduhr-Typ. Meine Beine und Waden sind nicht dick, aber auch nicht schlank, eher dazwischen.
Ich sehe darin wirklich nicht schlecht aus, aber die Unsicherheit ist immer da, weil ich eben nicht dünn, sondern eher weiblich und kurvig bin.
Ich ziehe natürlich auch das an ,worin ich mich wohl fühle.
Aber ich möchte irgendwie nicht „lächerlich“ aussehen, nur weil ich die Mode der Schlanken nachmachen will.
Natürlich sehen bei sehr schlanken und großen Mädels/Frauen in Röhrenjeans super aus, neidischbin.
Für meine Freundin, ein Strich in der Landschaft, bin ich natürlich "fett". :-(

Danke für die Antworten. Gruß Helene
wenn Du Dich darin magst, ziehs an, fertig!
Ich bin klein und dick und trage sau gerne enge Hosen, mit Stiefeln und längeren Oberteilen. Ich mag den style und er is schön weiblich. Bloß ned von ner Schlanken verunsichern lassen
bei vielen dünnen Frauen wirken Röhrenjeans voll hässlich---Storch im Salat....

Schöne Beine gibt es bei Dicken und Dünnen---wer sich drin wohl fühlt wird sie gerne tragen!!!
Viel schlimmer sind die Jeans- und Raubtierprint-Leggins aus dem neuen Ulla Popken-Katalog, die sehen nichtmal an dünnen Frauen gut aus.

Unter einer Tunika sehen eher Schlabberhosen doof aus und mit Stiefeln machst Du eh nichts falsch. Du musst Dich wohl fühlen!
Ich habe Grösse 48/50 und habe sehr gerne Jeggins mit längeren Oberteilen bis unter dem Po an. Mit Stiefeln aber nicht mit Halbschuhen oder Pumps. So enge Hosen finde ich ohne Stiefel nicht mal bei schlanken Frauen schön. Mir ist aber auch schon aufgefallen das viele Schlanke über die Molligeren schimpfen, aber selber unmöglich rumlaufen. Ich trage Jeggins weil ich noch keine schöne Röhrenjeans gefunden habe, die auch schön eng an den Beinen sind. Vielleicht ist Deine Freundin auch ein wenig Neidisch, weil es Dir (auch) gut steht.

Mein Mann steht zu mir und unterstützt mich. Er kann es nicht verstehen, wie schnell wir Molligen uns verunsichern lassen. Recht hat er, aber mit der Umsetzung hapert es bei mir noch.

Vom Benutzer am 23.02.2011 um 14:18 bearbeitet

Da fällt mir etwas ein, bei Simply Be gibt es gerade eine Hose... toll fotografiert

http://www.simplybe.de/hosen+jeans/joe-browns-jeans-im-used-look/invt/ax183lc/

Fast dieselbe Hose oder sogar wirklich die gleiche an einem Modell bei Sheego,
http://www.sheego.de/Heavy-Used-Jeans-Joe-Browns/an79076490/SheegoDe?ShopID=sh17981642sp11497346&ArticleIndex=75&CategoryName=kat_ma_jb&psize=ALL&PageType=&selectFirstDeliverableProduct=&SearchParameter=%26%40QueryTerm%3D*%26ParentCategoryName%3Dkat_ma_jb%26%40Sort.Position%3D1%26%40Page%3D1#

So ist das natürlich auch wenn man eine Hose an jemand Größe 34 oder 44 sieht.
Ich rate ja mal das Netz nach Fatshionistas abzusuchen. Es gibt eine Menge Blogs, wo man einen Eindruck bekommt, wie die Kleidung wirklich an Übergrößen aussieht, Katalogmodells in mittlerweile immerhin Größe 40/42 ab und zu helfen da nämlich auch nur bedingt.

http://www.leblogdebigbeauty.com/
http://saksinthecity.blogspot.com/
http://musingsofafatshionista.com/
http://cupcakesclothes.blogspot.com/
Also ich muss sagen, dass eine Röhre ok ist (egal bei welcher Konfektionsgröße), aber Hose in Stiefel find ich schwieri... das trägt immer so doll auf, leider!
Ich würds abhängig vom Oberteil machen. Röhre + enges/kurzes oberteil geht gar nicht. Eine Röhre und ein längeres (kleidchenähnlich), lockeres Oberteil sieht doch gut aus!!!
eine freundin, die dich als fett bezeichnet?! denke mal drüber nach...brauchst du das?
Haha, das ist im Moment das was ich am liebsten trage und ich hab 52/54. Lass dir nix erzählen, und wie schon gesagt wurde, brauchst du wirklich eine Freundin die dir ein schlechtes Gefühl gibt?
Wichtig ist einfach nur dass dir die Sachen passen (nicht in kleinere Größen quetschen...) und du ausstrahlst, dass du dich wohhlfühlst (ausgelutscht, aber wahr!)

Wear a smile and walk in the sun =)
Auch ich trage Größe 54 und öfters Leggings und Röhrenjeans, dazu längere Oberteile die Hüft- und Bauchumspielend sind.

Habe aber auch verhältnismäßig schlanke Beine im Verhältnis zu meinem Bauch. Find ich aber gut :)

Solange die Sachen in deiner Größe sind und wie meine Vorposterin sagt, nicht reingequetscht wirken, ist das erlaubt, was dich zum gutfühlen animiert.


EDIT sagt:

Ich finde das Wort FETT garnicht so schlimm, denn schließlich ist es ja das Fett, was uns da an uns hängt :) Aber das sieht eben jeder anders. Fett klingt plump, versteh ich also.

Vom Benutzer am 24.03.2011 um 13:28 bearbeitet

sind es dann noch röhren oder schon ausgewachsne rohre?


sorry, ist wirklich nur ein scherz!!!!!!
Tja vor Jahren waren auch noch die "Zelte" mein Favorit... keine Ahnung was ich damals wog... mit jedem Kilo weniger - heute wiege ich 118 und trage Größe 48-50 - wurde mein Stil figurbewußter und die Oberteile immer enger und kürzer... und ich fühle mich wohl damit!! Und ganz ehrlich - wen's stört der soll wegschauen und was soll ich sagen mittlerweile schauen die wenigsten weg und da Feedback das ich bekomme - mein Auftreten ist stimmig und authentisch... kurz gesagt wenn du dich wohl fühlst und das entspr. selbstbewußt rüberbringst passt es!
Eindeutig ja!
Natürlich sollst du das anziehen, worin du dich wohl fühlst.
Aber nach meinem persönlichen Empfinden sollen die Frauen ab Größe 42 keine Röhrenjeans mehr tragen.
Die Röhrenjeans wirken bei molligen Frauen selten schön (aber Ausnahmen gibt es immer ).
Eindeutig ja!
Natürlich sollst du das anziehen, worin du dich wohl fühlst.
Aber nach meinem persönlichen Empfinden sollen die Frauen ab Größe 42 keine Röhrenjeans mehr tragen.
Die Röhrenjeans wirken bei molligen Frauen selten schön (aber Ausnahmen gibt es immer ).
Dieses Thema wurde 30 Tage nach der letzten Antwort automatisch geschlossen.