Erfolgsgeschichten Gefunden auf rubensfan.de

Jedem sein Schicksal…

Nach zwei Jahren kam er einfach in mein Leben, er hat mich gefunden…

Vor etwa 3.Jahren bin ich per Zufall auf die Seite vom Rubensfan.de gestossen. Habe mir die Seite mal angesehen und mich dann entschlossen anzumelden. Es ging auch relativ schnell bis man das erste Mal angeschrieben wurde. Doch zu dem zweitpunkt war ich noch verheiratet und war nicht nach auf der Suche, nach einem Partner. Dann kam aber leider ein Schlag in meinem Leben, mein Mann verstarb. Nach der ganzen Verarbeitung der Trauer und dem leben wieder neu ordnen, kam doch irgendwann der Wunsch wieder, nicht mehr alleine zu sein. Ich war wieder öfters bei Rubens.

Es ergaben sich nette Gespräche, man tauschte sich aus. Dann wurde ich von einem netten Mann angeschrieben. Wir haben uns geschrieben, haben auch öfters telefoniert und er war sogar bereit hier in der Schweiz eine Arbeit zu suchen. Er setzte das auch in die Tat um. Suchte sich wirklich hier eine Arbeit. Ich war irgendwie total beeindruckt. Denn ich dachte nie im Leben das er dies wirklich machen wird! Er hat die Arbeit hier angenommen, wir haben dann auch öfters telefoniert und auch mehrmals versucht ein Treffen zu vereinbaren. Doch jedes Mal kam was dazwischen oder ich wurde mir unsicher, hatte angst ist es wirklich „der Mann“ wo wieder in dein Leben kommen soll. Habe sehr oft mit ihm über meine Angst gesprochen, er beruhigte mich immer wieder, das ich bestimmt keine Angst haben müsse. Es vergingen die Tage. Doch meine Unsicherheit wollte einfach nicht verschwinden.
Doch es kam alles ganz anders, an diesem einen Freitag in meinem Leben, hat sich alles verändert. Ich lernte einen ganz anderen Mann kennen. Wir haben uns ein paar Tage zuvor in Internet kennengelernt, ohne Gedanken an eine Beziehung oder geschweige sich zu treffen. Dann kam dieser Freitag, wunderschönes Wetter und einfach ein toller Tag. Die Neugier aufeinander war doch viel grösser wie die Ängste die ich alle zu vor hatte um mich mit dem Mann zu treffen der wegen mir in die Schweiz kommt, mich kennenlernen möchte. Beni lud mich dann ein das wir zusammen mit meinem Sohn einfach gemütlich Baden gehen. Ich dachte mir, für ein erstes Treffen gleich baden gehen, doch etwas speziell. Aber ich dachte mir, geh einfach, die Neugier überwiegte. Wir traffen uns. Haben einen Treffpunkt ausgemacht, aber wie es mal wieder war, ich war zu spät und fand diesem blöden Treffpunkt nicht. Doch er hat mich dann angerufen und mich gefragt wo ich bleibe, ganz verzweifelt habe ich ihm gesagt, ich finde den Treffpunkt nicht. Beni lachte und meinte soll da stehen bleiben wo ich bin, er werde mich finden.
Und es ging nicht lange, stand er vor mir, nahm seinen Helm ab und seine Sonnenbrille und ich konnte in seine blauen wunderschönen Augen schauen. ich war hin und weg. Er sagte dann zu mir ich solle ihm folgen und das habe ich dann auch getan. Er fuhr einen Feldweg hinab und in dem Moment dachte ich mir, wo geht er mit mir hin, mir wurde es ganz unwohl in der Magen Gegend. Mein Sohn fragte mich: Mama wo gehen wir hin, meine Antwort, keine Ahnung.
Plötzlich standen wir vor einem wunderschönen See. Ich war total überrascht. Ich stieg aus dem Auto und fragte ihn, sag mal wo gehst du hin mit uns? Es ist wunderschön hier. Seine Antwort: das ist unser privater Familiensee, hier dürfen wir baden.
Dies taten wir auch. Er verhielt sich mir gegenüber total wie ein Gentleman. Doch er gab mir ein Gefühl von Sicherheit und Ungezwungenheit. Es war super schön. Die Stunden gingen vorbei wie im Fluge. Und es war viel zu schnell vorbei.
Wir machten uns wieder fertig um heim zu fahren, Kind im Auto und ich wollte mich verabschieden von ihm, da die erste Berührung und die scheue frage: sehen wir uns wieder. Was er mit ja beantwortete. Beflügelt von den Nachmittag war ich auf dem nach Hause weg und die Gedanken, sehen wir uns wirklich wieder.
Ja, wir sahen uns wieder. Einen Tag später kam er uns besuchen bei mir zu hause. Der Abend war wunderschön. Dieses Gefühl von Sicherheit kam wieder. Die Schmetterlinge flogen nur so umher. Seit dem Wochenende im August von diesem Jahr, sind wir ein Paar. Es passt auch alles, er gibt mir nach all dem erlebtem und Tot von meinem Mann, das Gefühl wieder Liebe zu spüren und zu erleben zu dürfen.
Die grösste Überraschung kam vor wenigen Wochen, wir bekommen nächstes Jahr im Mai unser gemeinsames Kind. Mein Sohn freut sich ein grosser Bruder zu werden.
Mir wurde durch das ganze sehr bewusst, jeder von uns hat sein Schicksal und es kommt immer ganz unerwartet, völlig überraschend und ohne Vorbereitung. Man muss sein Schicksal einfach annehmen und nicht immer sich fragen, warum? sondern es einfach geniessen : DEN JEDEM SEIN SCHICKSAL
Liebe Grüsse Aurinia & Beni aus der Schweiz

Persönliches Anliegen:
Leider liess es sich nicht verhindern jemanden sehr weh zu tun, obwohl man das gar nicht wollte. Es kein Absicht war, Heiko (er weiss, wen ich damit meine) ich möchte mich nochmals bei dir entschuldigen, das alles so verlief es war keine Absicht und schön das wir heute ganz normal miteinander reden können. Und ich wünsche dir von Herzen das es mit deiner neuen „Herzensdame“ klappt!

Zurück zur Übersicht

Auch Gefunden?

Erzählt uns, wie Ihr Euch kennengelernt habt und lasst uns und andere an Eurem Liebesglück teilhaben!