Erfolgsgeschichten Gefunden auf rubensfan.de

Vor 8 Monaten habe ich meine Traumfrau gefunden

Die Geschichte von Paradiscreme & Simple

Ich möchte hier nun mal meinen Dank an RF richten und meine Erfahrungen teilen.
Vor 8 Monaten habe ich meine Traumfrau gefunden. Für den ein oder anderen mag dieser Zeitraum wenig sein, für den ein oder anderen ein Wunsch.
Für uns ist es zur Zeit perfekt. Vor kurzem hat man sich über heiraten schon grobe Gedanken gemacht, aber das steht derzeit hinten an, da bei uns demnächst doch eine etwas stressigere Zeit anbrechen wird, in der wir beide viel um die Ohren haben werden.


Aber wie lernt man hier jemanden kennen?
Ich habe hier doch so einiges erlebt. Einige nette Kontakte und Gespräche, die sich aber schnell verlaufen haben oder man schnell erkannt hatte, dass es doch nicht passt. Eigentlich kann man hier so ziemlich jede Erfahrung machen.
Der Kontakt mit meiner Freundin kam damals auf Umwegen zustande. Hierbei muss ich anmerken, dass ich nie der große Held war, mit einfach mal 100 Frauen direkt zu schreiben und dabei jeder einfach mal fast die gleiche Nachricht zu schicken und dann abwarten wer alles antwortet.
Meine Devise war immer, aufs Profil schauen und wenn zurück geschaut wird, anflirten oder anschreiben, natürlich nur wenn sie mir gefallen hat und die Chemie zu passen stimmte.
Zu meiner Verteidigung muss ich zugeben, dass ich bei ihr damals sehr, sehr unsicher und habe mich nicht direkt getraut sie anzuschreiben, weil ihr Foto einfach... atemberaubend war :)
So kam es, dass sie den ersten Schritt machte und mich angeschrieben hat.

Es entwickelte sich schnell ein nettes hin und her Texten, die Nachrichten wurden länger und länger, wurden immer häufiger verschickt und so verlagerten wir unser Gespräch schnell zu Icq und kurz darauf entstand auch reger SMS - Kontakt.
Es dauerte auch nicht allzu lang, bis wir zum ersten Mal miteinander telefonierten. Dabei merkten wir noch deutlicher, dass die gegenseitige Sympathie sehr groß.

Doch wie trifft man so eine Frau?
Wie möchte man die Person kennen lernen, von der man überzeugt ist, dass es bei ihr sich um die Richtige handelt.
Ich hatte schon lange einen größenwahnsinnig Plan das Musical der König der Löwen als erstes Date auszusuchen und schnell reifte dieser Plan weiter. Es entstand die Idee ein ganz einzigartiges Wochenende daraus zu erschaffen.
Und so ging ich ans Werk. Der Plan gefiel uns beiden, denn wir wollten eigentlich beide schon immer das Musical sehen.
Unstimmig waren wir bei der Übernachtung. Sie favorisierte die Jugendherberge, ich das fünf Sterne Hotel.
Schlussendlich habe ich mich durchgesetzt, weil ich für die Planung und Organisation zuständig war. Wie sich das fürs erste Date eben auch gehört.

Meine Sicht der Dinge:
Um ehrlich zu sein, hatte ich mir damals schon Sorgen gemacht. Der Plan war sich auf halber Strecke am Bahnhof zu treffen, da ich die längere Anreise hatte.
Im schlimmsten Fall, hätte ich doof am Bahnhof gestanden, zwei 1a Musicalkarten
und dazu noch alleine in einem Fünf Sterne Hotel statt zu zweit und selbst natürlich erst mal Gentlemanlike alles vorgestreckt.
Aber irgendwo war es mir das Risiko auch wert. Einmal und nie wieder.
Dazu dann noch die ganzen anderen Dinge:
Verstehen wir uns überhaupt und und und und und und

Ihre Sicht der Dinge:
Sie war ziemlich aufgeregt und wollte eigentlich vorher noch mal Skypen mit Webcam.
Wir hatten uns vorher, bis auf ein paar Bildern, nie gesehen und ansonsten nur telefoniert.
Sie wollte sich einfach nochmal absichern, ich hingegen es einfach auf mich zukommen lassen.
Des Weiteren hatte sie noch die Angst ich könnte schreiend wegrennen wenn ich sie sehe oder sonstige dubiose Sachen.
Und natürlich wusste sie auch nicht was ich überhaupt für ein Typ bin. Heutzutage hört man ja nicht nur gute Sachen.

Als wir uns dann sahen und im Zug saßen, waren alle Sorgen irgendwie über Bord geschmissen. Wir redeten und redeten, wo ich doch am Anfang noch Panik hatte ob man sich wirklich 5 Stunden lang, in denen man nur im Zug sitzt, was zu sagen hat. Nichts ist schlimmer als eine peinliche Stille. Zum Glück redete sie wie ein Wasserfall. Wir waren so in unsere Gespräche vertieft, dass wir sogar aus dem Ruhebereich des Zugs verwiesen wurden und uns einen anderen Platz suchen mussten.

Zu der Zeit in Hamburg selbst, sage ich mal nicht all zu viel, aber es war auf jeden Fall einzigartig.
So schön, dass ich es gleich ausnutzte, am folgenden Montag nicht arbeiten zu müssen und mich noch dazu entschied einen weiteren Abend mit ihr zu verbringen.

Rückblickend haben wir jetzt schon einiges durch gemacht. Den einen oder anderen kleine Streit gab es schon, aber was wäre eine gute und funktionierende Beziehung, wenn sie eben jene Schwierigkeiten nicht auch überstehen würde.
Alles in Allem kann ich allen Suchenden nur raten, bleibt dran, gebt nicht auf, es kann immer passieren. Seid nicht zu verkrampft und seht nicht alles so eng. Es soll ja auch Spaß machen und vor allem seid realistisch. :)
Mir ist es auch passiert als ich es irgendwie gar nicht erwartet hatte und früher oder später findet jeder seinen passenden Deckel.

Zurück zur Übersicht

Auch Gefunden?

Erzählt uns, wie Ihr Euch kennengelernt habt und lasst uns und andere an Eurem Liebesglück teilhaben!