Erfahrungen mit Akupunktur Forum für Dicke

Menu
Dieses Thema wurde 30 Tage nach der letzten Antwort automatisch geschlossen.
Hallo hat jemand Erfahrungen mit Akupunktur bei geschwollenem Fuß?
Bei geschwollenem Fuß nicht, aber bei geschwollenem Knie nach einem Unfall. Direkt nach der Behandlung ist das Knie im Laufe der folgenden Tage abgeschwollen - der Unfall war schon drei Monate her - und es wurde definitiv besser. Zwar nicht heil, aber besser.
Auch nicht mit Fuß, aber ich bekomme derzeit Akupunktur für mein Knie. Bin noch am Anfang und ein Erfolg, hat die Orthopädin gesagt, ist langfristig. Dagegen setzten einige Nebenwirkungen ein, die mir prophezeit wurden. Nichts schlimmes, aber ist ein Hinweis, dass der Körper reagiert.
@un_erhört
wie gehts deinem Knie inzwischen? Kann bei einer verrutschten Kniescheibe Akupunktur helfen? Ich frage, weil ich wahrscheinlich das gleiche Problem habe; die Diagnose ist noch nicht ganz raus, Orthopäden sind sich uneinig ... und ich bin drauf und dran zu einem dritten O. zu gehen.
Wie wurde bei dir die Diagnose gestellt? Nur per Röntgen? Entschuldige die vielen Fragen, du kannst mir natürlich auch gerne per PN antworten. Vielen Dank im Voraus!

sorry fürs OT!

Ich selbst hatte vor ca. 20 Jahren mal Akupunktur wegen Hüftschmerzen, nach 5 Sitzungen waren sie komplett weg und sind auch nicht mehr wiedergekommen. Die Behandlungen waren aber sehr schmerzhaft, mit Nadeln, die unter leichten Strom gesetzt wurden - brrrrr, bei ner chinesischen Spezialistin in Berlin. Sauteuer, aber effektiv.
Die Ärztin hieß Frau Wu.
@Hallo ich bins
Zunächst wäre es ja wichtig zu wissen, was die Ursache des geschwollenen Fußes ist.
Zu aktiven Tanzsportzeiten hatte ich immer mal wieder Probleme mit den Füssen (Überbeanspruchung, durchgetreten usw.) Akupunktur und Fussgymnastik hat da hervorragend geholfen. Wenn der Fuss wegen Wassereinlagerungen geschwollen ist, nützt aber Akupunktur vermutlich wenig. Die Ursache für die Schwellung sollte schon vorher geklärt werden, denn "dicke Füsse" können ganz unterschiedliche Ursachen haben.
@ TE:
Mit Akupunktur habe ich leider keine Erfahrung, weil sie bei mir nicht angewendet werden sollte (Blutverdünnung), aber Akupressur hat mir sehr geholfen und ich mache sie immer wieder...
Und ob man den richtigen Punkt erwischt hat, merkt man daran, dass sie Stelle meist weh tut - der Schmerz lässt dann aber spürbar nach.

Akupressur:
Mit Daumen oder Zeigefinger drücken Sie (ca. 1 min. lang) folgende Punkte:
Vorfußpunkt: Etwa einen cm vor dem Zwischenraum der ersten und zweiten Zehe. (Sehr hilfreich
bei Ödemen)
Fußaußenknöchelpunkt: Zwischen Außenknöchel und Achillessehne.
Fußinnenknöchelpunkt: Ca. einen cm unterhalb und zwei cm vor dem Innenknöchel.
Kniescheibenpunkt: Beugen Sie Ihr Knie rechtwinklig, legen Sie den Mittelpunkt
der Handinnenfläche derselben Hand auf das obere Ende der Kniescheibe.
Der entsprechende Punkt befindet sich genau unterhalb des Ringfingers.
(c) Naturheilpraxis Ursula B. Kammerer, Nürnberg
Dieses Thema wurde 30 Tage nach der letzten Antwort automatisch geschlossen.