Rundum Leben

Bücher ...welche Bücher findet ihr gut und welche liest Ihr gerade? Forum für Dicke

#168002
29.07.2021, 23:08

"Funkenmord", der neue Fall, den Kommissar Kluftinger lösen muss.
Das Autorenteam Klüpferl/Kobr hat wieder mal gute Arbeit geleistet 📖.

#274930
28.07.2021, 20:18

"Später" von Stephen King.

Ich werde nicht müde seine Bücher immer und immer wieder zu empfehlen :))

Ich freue mich schon auf "Billy Summers", kommt am 9.8. raus.

#370876
28.07.2021, 19:23

Rebecca Solnit “Die Kunst, sich zu verlieren: Ein Wegweiser “.....intelligent, nachdenklich, poetisch... typisch Rebecca Solnit halt.

#249837
27.07.2021, 13:41

Von Wolfgang Hohlbein "Das Buch"

#366650
25.07.2021, 12:12

Bin gerade völlig in Murakamis Schräger Welt gefangen, habe erst 1Q84 gehört (lesen ist nicht mehr) und aktuell "Die Chroniken des Aufziehvogel" Die Beschreibung der japanischen Welt in den Achtzigern, die Ideen immer schön neben der Realität, dass abgefahrene Frauenbild. Genau meins.

#370489
20.07.2021, 21:23

Die Stadt ohne Juden von Hugo Bettauer

#370501
20.07.2021, 11:32

Trisolaris - 3 Bände von Liu Cixin.

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_drei_Sonnen

#30703
19.07.2021, 07:34

Sehr gute Hörbücher mit hervorragenden Sprecher(innen)
- Stay away from Gretchen / Susanne Abel
- Der Gesang der Flusskrebse / Delia Owens
- Jaffa Road / Daniel Speck

derzeit lese ich
Clifton Saga (7 Bände) / Jeffrey Archer
-

#284691
17.07.2021, 17:35

Brigitte Riebe: Marlenes Geheimnis

#361847
08.07.2021, 01:12

Letzte Woche las ich Maja's Lunde "Die Geschichte der Bienen" zu Ende und habe es für gut befunden.

Nun geht es weiter mit dem "Nachtzug nach Lissabon" von Pascal Mercier und mich begeistert schon jetzt das Gelesene.

#238671
01.07.2021, 19:04

Torsten Sträter: "Es ist nie zu spät, unpünktlich zu sein"

#276109
30.06.2021, 02:59

Anders Christjulius - Der Apfelstrudel: Im Sog der Erkenntnis dunkler Kräfte. ISBN 6540986984

Bill O`Really - Picknick am Thekenrand. ISBN 3456789876

#284691
15.06.2021, 21:44

Christian Berkel - Der Apfelbaum

#189056
04.06.2021, 16:27

Grade damit fertig geworden:

Die Kinder hören Pink Floyd
von Alexander Gorkow

Ich zitiere mal den Klappentext, der beschreibt es ganz gut:
"Die 70er-Jahre. Eine Vorstadt. Das Westdeutschland der letzten Baulücken, der verstockten Altnazis, der gepflegten Gärten. Die Kriegsgräuel sind beiseitegeschoben, zum Essen geht es in den Balkan Grill, die Einbauküche daheim überzeugt durch optimale Raumnutzung. Für den 10-jährigen Jungen aber ist es eine Welt der Magie, der geheimen Kräfte, des Kampfs des Bösen gegen das Gute. Der Leitstern des Jungen in diesem Kampf ist die große Schwester – das Kind Nr. 1 der Familie. Sie ist herzkrank und sehr lebenshungrig. Mit trockenem Humor und großer Aufsässigkeit stemmt sie sich gegen alle Bedrohungen, nicht zuletzt mithilfe der vergötterten Band Pink Floyd aus dem fernen London, den Kämpfern gegen das Establishment, deren Songs alles zum Glänzen bringen."

Für die, die in den 70ern Kind waren, bringt das Buch soviele Erinnerungen zurück. Ich habe laut gelacht, oft geschmunzelt und mich in ganz vielen Siutationen wiedergefunden. Tolles Buch zum Entspannen und unterhalten werden. :-)

#255867
20.05.2021, 13:03

Ich hatte schon seit Jahren nicht mehr die Muse, ein Buch zu lesen. Leider 😞

Mein Lieblingsbuch ist allerdings "Die Wolke" von Gudrun Pausewang.

Wohl vor Allem weil die Handlung zum Teil genau in meiner Heimatstadt stattfindet und ich dadurch die im Buch beschriebenen Plätze viel deutlicher vor meinem geistigen Auge sehen kann, da ich selbst schon dort war oder häufiger dort bin.

Die Geschichte an sich verpasst mir auch Gänsehaut, alleine schon aufgrund der Thematik, die, dank dem Ausstieg aus der Atomenergie, nun nicht mehr ganz so aktuell ist.

Der Film nach dem Buch ist mMn zum In-die-Tonne treten und kommt nicht ansatzweise an das Buch heran

#248112
20.05.2021, 10:49

Ich kann als Autorin Juliane Maibach empfehlen...lese selbst gerade die Seelenlos Reihe...

#349860
19.05.2021, 07:59

@Marrs
Da gibt es ein Kapitel,da erzählt Fr.Gruber seltsame Dinge,die nicht so ganz ins restliche Buch passen.
Aber es ist nicht das ganze Buch so.

#288995
19.05.2021, 00:41

>>>Ich mag den Co Autor von Fr.Gruber auch sehr. Der hat auch "viel zu sagen"

ot
Gerade einem Interview dazu entnommen, Gruber wörtlich:
"Und deshalb weiß ich, dass jemand zu meinem Co-Autor gesagt hat: Die Texte, die die Gruber da bringt, die könnte sie auch bei Pegida bringen."

(-> 'jemand' bezieht sich wohl auf Leute aus dem Team von 'Die Anstalt' (ZDF))

#284242
18.05.2021, 17:33

Illuminati, ist ganz gut

#349860
18.05.2021, 13:55

@Avalonia
Stimmt.
Ich mag den Co Autor von Fr.Gruber auch sehr. Der hat auch "viel zu sagen" 😏

#349860
18.05.2021, 13:54

@P.Patty
Du gibst es dir aber voll, lach.
Als ob deine grauen Zellen jemals nicht belebt würden,schmunzel.
😘

#101860
17.05.2021, 14:44

Ich bin gerade mathematisch unterwegs und versuche, meine grauen Zellen wiederzubeleben:

„Der Zahlenteufel“ von Hans Magnus Enzensberger - liest sich wie ein Kinderbuch, endet aber erst mit dem Simplex-Algorithmus für Polytop-Oberflächen - da bin ich allerdings noch nicht angekommen. 😅

#274930
17.05.2021, 14:26

Teja, ich dachte zuerst, rein anhand des Titels und weil es z.T.von ihr stammt, es wäre ein rein humoristisches Buch; so wie ich Frau Grubers Humor kenne und total mag :))

Ist es aber nicht nur, was ich gut finde. Beide haben sehr deutliche Worte gefunden; ähnlich wie in ihrer letzten Bühnenshow "Wahnsinn".

Die fand ich sehr direkt, politisch und (ich persönlich) an manchen Stellen wahr. Ich stimme nicht mit Allem überein was sie sagt und schreibt, muss ich aber auch nicht.

Das Buch liest sich trotzdem sehr gut; unterhaltsam, regt auch zum Nachdenken an, humoristisch, legt Finger in Wunden und rührt mal kräftig darin herum, ernsthaft usw.

Ich finde es lohnt sich sehr es zu lesen :)

"Das Leben ist zu kurz für Mimimi" von Constanze Kleis steht übrigens auch auf meiner Leseliste :)

#349860
14.05.2021, 18:04

@Avalonia
Stimmt. Das Buch ist super. Ich habe ständig geschmunzelt.

"Das Leben ist zu kurz für Mimimi" von Constanze Kleis ist ähnlich.
Mir gefiel es.

Z.Zt lese ich von
Caroline Fourest
(Feministische Publizistin/ hat früher für *Charlie Hebdo* gearbeitet)
"Generation beleidigte .
Von der Sprachpolizei zu Gedankenpolizei... "

Etwas "anstrengend " zu lesen, aber hoch interessant.

#274930
14.05.2021, 14:05

"UND ERLÖSE UNS VON DEN BLÖDEN- Vom Menschenverstand in hysterischen Zeiten" von Monika Gruber und Andreas Hock