Rundum Leben

Der perfekte Beruf des Partners... Forum für Dicke und Mollige Menschen

@Herbstlicht: Ist ja auch verständlich, kann ja nicht jeder ein Knusperkopp sein. XD

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
17.10.2022, 13:05

Knusperkopp…. Ein sexy Handwerker mit „Nervenkettensäge“ ist wirklich außerhalb meiner Vorstellungskraft ☝️😂

Vielleicht bediene ich nun ein Klischee,aber mir ist es wichtig,das meine Partnerin überhaupt arbeitet und kein Sozial-Schmarotzer ist und bevor der Shit-Storm startet,ich meine nicht die Menschen,die unverschuldet ohne Job sind
Vielleicht bin ich für einige nun oberflächlich,aber es gibt für mich eben Werte,die ich wichtig finde und dazu gehört nun mal auch,das man sich seinen Lebens-Unterhalt erarbeiten muß

@Pummeluff83 & Serenity eventuell tauscht ihr mal eure Kandidaten 😛,so findet ihr vielleicht euren Topf zum Deckel.

@serenity mit den Itlern und Bachelor of Science Typen arbeite ich täglich zusammen. Das is auch nicht das wahre vom Ei. Da wollte ich an keinen drangebunden werden 😂

Kettensäge als sexy Statussymbol...? Ich bin Nervenkettensäge, zählt das auch...?
XDD

17.10.2022, 04:48

Mein Partner ist Koch von Beruf und Küchenchef in zwei Restaurants. Er liebt seinen Beruf und ist mit dem, was er macht glücklich. Anfangs hatte ich wirklich Probleme mit den Arbeitszeiten.

Mittlerweile habe ich meine Einstellung geändert und wie genießen unsere gemeinsame Zeit in vollen Zügen.

Wir haben wir Beide uns arrangiert und da unsere Wohnungen nur 5 Minuten voneinander entfernt liegen, klappt es bestens.

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
17.10.2022, 02:26

Serenity….ins Büro kommen die auch nicht 😅 ich hatte mal einen im Garten… hat mir meinen vom Sturm zerschossenen Pflaumenbaum mit der Kettensäge klein gemacht…. Wir waren dann immerhin 2 Jahre zusammen 🥳

Die eignen sich auch maximal als Köstume fürs Business Theater. 😉

Liebe Serenity, ich bin gar nicht der Chanel-Jäckchen-Typ :-) Aber trotzdem danke für den Tipp, vielleicht kann ich den mal weitergeben :-)

"ok vielleicht der verschwitzte Bauarbeiter mit nacktem Oberkörper und Blaumann… "

Die gibt es bestimmt gar nicht, ich warte seit Jahren darauf, dass der Coca Cola light Mann im Büro auftaucht. 😄

Ich mag Experten: Naturwissenschaftler, ITler, aber auch aus anderen Disziplinen. Männer, die Ahnung von etwas haben. Männer, denen man gerne zuhört. Ich kann mich tatsächlich auch für fast alles begeistern.... nur ist das Leben zu kurz um sich wirklich mit allem zu beschäftigen. Es wäre toll jemanden zu haben, der auch neugierig ist und mit dem man zusammen neue Dinge entdecken kann.

Der Lebensstil und die Ziele müssen sich ergänzen und keiner darf vom anderen mehr fordern, als er geben will. Erfolgreiche Männer finden es zwar toll, wenn Frauen arbeiten, wollten sie aber dann doch oft schnell in eine reine Supportrolle drängen. Ich bin ehrlich: Dafür gäbe es genug Frauen, die das besser und lieber machen würden als ich. Ich finds gut, wenn man sich wechselseitig unterstützt und für einander da ist, wenns mal brennt... Aber ich hab mein eigenes Leben. Meine eigenen Herausforderungen. Ich brauch jemanden, der das anerkennt und im Idealfall mein Leben leichter macht - so wie ich sein Leben leichter mache. Nur eben nicht auf dem Level "Ich bügle seine Hemden".
Bei Männern, die wenig oder gar nicht arbeiten, habe ich die Erfahrung gemacht, dass das sie nicht unbedingt glücklicher gemacht hat und dann auch das Verständnis für einen arbeitenden Partner fehlte.... Ist keine Option mehr.

Jemand der seinen Job mag, seine Rechnungen selbst zahlt und im Idealfall ein paar Euro zum Reisen über hat, wäre super.

@Airliana Für den Chanel Look: Gibt ne Menge Bouclejäckchen in großen Größen, die man mit Accessoires kombinieren kann. (Kosten auch nur max. 5% eines Chanel-Jäckchens...😄)

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
16.10.2022, 21:41

Pffffff ich sag jetzt mal nix…. 🙏👼🏻

Handwerker sind grundsätzlich keine schlechte Idee. Wenn man keinen Wert auf guten Sex legt. Du weißt doch, die stehen zu Recht im Ruf, immer zu spät zu kommen... XD
Aber hey, dafür sind sie vielleicht auch im Bett gute Hand-Werker.

Vom Benutzer am 16.10.2022 um 21:40 bearbeitet

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
16.10.2022, 21:33

Magic ich hatte jetzt wie immer die Extremstfälle vor Augen……👻 Drogenbarone, Diktatoren, Mafiabosse… Killer….

Nach all den Doppellinkshändern der Verhangenheit wäre ein Handwerker super :)

Hmm, ich müsste daher eine Kommunistin aussortieren??? 😱
Ich habe jetzt Albträume. 🤣🤣🤣

@HL
"sorry aber wenn mein Partner nett zu mir ist aber beruflich ANDEREN massiv schadet…. Dann ist das ebenso relevant."

Das kann schon mal passieren, das ist Berufsrisiko. 😱

Ich habe schon einige Kerben am Gürtel. 😩
Jeder war beruflich schon unter Feuer.

Manche packen es dann eben nicht.

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
16.10.2022, 19:25

In dem Moment wo ich es mitbekomme wird es relevant.
Der Frau vom Waffenhändler unterstellst du ja auch das sie es weiß und toleriert weil sie gut davon leben kann Der Beruf ist in der Tat solange irrelevant bis er gegen meine Grundüberzeugungen und Werte verstößt. Dann wird es relevant. So sehe ich das

Und woher weißt du, ob jemand beruflich anderen Schaden zufügt? Bei Bankern ist das noch relativ einfach zu beurteilen, aber wie sieht es zum Beispiel mit Informatikern aus? Die schreiben ein Programm, z.B. einen Navigationsalgorithmus und der wird in alle Welt verkauft. Unter anderem an einen Diktator, der mit diesem Algorithmus Kampfdrohnen programmiert und damit in der Ukraine Leute umbringt. Ist der Informatiker jetzt zu verwerfen, weil er indirekt Leuten massiv geschadet hat? Und solche Situationen hat es überall. Schwarz und weiß verschwimmen ziemlich schnell und ebenso die Schuldfrage. Man kann es sich natürlich leicht machen und sagen: nur wer den Abzug drückt, ist der Schuldige. Aber so einfach ist die Welt nun mal nicht.

Btw: ohne die Grundlagenforschung Albert Einsteins hätte es die Atombombe nie gegeben. Dennoch war er zeitlebens ein überzeugter Pazifist und wollte sogar den Amis den Bau der Wasserstoffbombe untersagen. Dennoch gibt es natürlich Stimmen, die sagen, dass Einstein durch die Entdeckung seiner berühmten Formel E = mc² indirekt für die
hunderttausende an Toten verantwortlich ist, die seitdem durch Atombomben umkamen.

Fakt ist: heutzutage arbeitet der Großteil der Menschen als Angestellter, d.h. die Arbeit dieser Menschen gehört ihnen nicht, das bedeutet, jede Firma ist legitimiert, die Arbeit ihrer Mitarbeiter nicht in ihrem persönlichen Sinne zu verwenden. Ob also die Arbeit von irgendeinem Angestellten sich irgendwann als tödlich für andere Menschen herausstellt, kann niemand wissen.

Die einzigen Menschen, denen zu 100% die Verantwortung für ihren Beruf zugeschrieben werden kann, sind Selbstständige. So gesehen kann man deine Anschauung nur auf Selbstständige anwenden.

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
16.10.2022, 18:24

Also Knusperkopp 😅sorry aber wenn mein Partner nett zu mir ist aber beruflich ANDEREN massiv schadet…. Dann ist das ebenso relevant. Ich denke das kann jeder selbst entscheiden ohne in die Schublade Oberflächlich und co gesteckt zu werden

Jemanden wegen seines Berufs zu bevorzugen ist genauso oberflächlich wie denjenigen wegen des Berufs gleich von vornherein auszusortieren. Niemand weiß, in welchen Schuhen ein anderer durchs Leben gegangen ist und welche Umstände ihn oder sie zu den Entscheidungen brachten, die er oder sie getroffen hat. Ich kann in dem Zusammenhang nur den Film "Lord of War" mit Nicholas Cage empfehlen.

Auch da sieht man, dass die Ehefrau des internationale Waffenhändlers ziemlich gut von seiner Profession lebt, obgleich sie Vorbehalte und Befürchtungen jahrelang mit sich herumträgt. Sie hat erkannt, dass er zwar eine verwerfliche Berufung hat, aber ansonsten ein sehr aufmerksamer und guter Ehemann und Vater ist. Das Gesamtpaket war wohl attraktiv genug für sie.

Wenn man mit jemandem eine Beziehung eingeht, dann sollte der Beruf nur dann relevant sein, wenn er das Potenzial hat, eben diese Beziehung auf Dauer zu gefährden.

Erstellt von einem Mann oder einer Frau
16.10.2022, 17:06

Was ist denn der perfekte Beruf?
Gibt es den überhaupt?

Für mich wäre die Berufswahl meines Partners zwar interessant zu wissen aber niemals würde ich mich abwertend äußern oder mich verhalten.
Hauptsache ist doch, daß er/sie zufrieden, ausgeglichen und glücklich in seinem Job ist. Wenn es an Arbeitszeiten, Schichten etc. scheitern würde, dann passt es vielleicht vom Kern schon nicht.
So sehe ich das jedenfalls... Auch wenn ich mich vielleicht nicht klar ausgedrückt habe. Kann heute leicht passieren. 🙄

@Airliana Danke 😘

So souverän, wie du , bin ich noch nicht.
Deine Kunden kommen von alleine - das wäre für mich der Traum.
Glaub mir, dann könnten mich echt viele am A... l.... .

Du hast schon den perfekten Beruf, da wird sich doch ein passender Partner finden lassen. 😋

Die Work - Life - Balance ist halt immer ein Thema. Das ist in einer Beziehung oft schwierig.

Der perfekte Partner zum perfekten Beruf ist einfach flexibel. 😅

Das war bisher immer die Schwierigkeit in meinem Leben. Was ist zumutbar und was geht nicht. Die Grenze habe ich oft übersehen.

Viel Zeit und wenig Geld oder wenig Zeit und viel Geld. Beides geht nicht, man bekommt nix geschenkt. Das Mittelmaß klappt als Selbständiger selten.

Vielleicht kommst zum nächsten Stammi, dann können wir mal ablästern.

Hmm...ne Physiotherapeutin wäre nicht schlecht...

@ Magic
Ich freue mich, dass du die richtige Doppelpass-Spielerin hast - ich komme Gott sei Dank ohne solche "Hilfestellung" aus, ich wünsche euch auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg und gute Geschäfte :-) Und natürlich immer viel Spaß bei den Events, vielleicht ja beim Feiern des guten Abschlusses :-)

Eingeordnet in