Rundum Leben

Seltsame Werbeanrufe Forum für Dicke

#368044
01.06.2021, 20:25

Aktuell bei mir Gang und Gäbe. Minimum 2 mal täglich

#278690
25.05.2021, 15:01

Wir kriegen quasi nie komische Anrufe. Wahrscheinlich auch deshalb, weil ich über Jahre hinweg nie wirklich niemals unötiger Weise im Netz meine Telefonnummer irgendwo angegeben habe und wenn eine Nummer verlangt wurde, hab ich eine Fake-Nummer hinterlegt.

Ich hab vor ganz vielen Jahren selber in so einem Call Center gearbeitet, wo Leute im Outbound angerufen wurden. 2 Wochen hab ich durchgehalten. Dann war "man" und ich der Meinung, dass ich das ich das nicht mehr kann und machen sollte.

ich konnte es wirklich nicht. Ist überhaupt nicht mein Fall. Aber ich hab dort eben auch mitbekommen, was für Leute da sitzen und diesen Job machen. Nur die Allerwenigsten machen das gern und so wirklich freiwillig. Damals gabs hohe Arbeitslosenquoten. Irgendwie versucht halt jeder Geld zu verdienen.
Es sind nette Menschen, die sich da echt quälen teilweise. Das ist ein harter Job, der stark auf die Psyche geht.
Solche Tipps wie "Trillerpfeiffe" sind asozial. Ein geplatztes Trommelfell ist nicht lustig. Ja, die Anrufe sind nervig und ungesetzlich oftmals auch. Aber auf der anderen Seite sitzen Menschen wie du und ich, die sich in einem übel bezahlten Job häufig über kläglich über Wasser halten. Otmals Studenten, junge Muttis, Omis, die sich die Rente aufbessern usw.

Niemand kann einem verdenken, wenn einfach aufgelegt wird, das Recht hat jeder. Aber unhöflich oder körperlich übergriffig zu sein, geht gar nicht.

#178882
25.05.2021, 09:57

Man muß so aufpassen, die Betrüger werden immer raffinierter. Ohne speziell die Absenderadresse zu sehen, sind viele Betrugsmails und SMS kaum noch von echten zu unterscheiden.
Ich hab mein Mailprogramm so degradiert, daß ich keine Anhänger, keine Links, keine Bilder sehe. Muss dazu immer erst 1-2 Klicks machen. Das schützt vor schnellen ausversehen klick.
Einmal schlechten Tag, unaufmerksam, schon ist es passiert.

#73335
25.05.2021, 09:37

Vielleicht hilft jemandem dieser Link? :-)

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/ungewollte-anrufe-so-wehren-sie-sich-gegen-telefon-spam-a-87129209-5a00-4dfe-a6e9-906103e377b4?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Bei mir häufen sich gerade die diversen SMs mit Link zum Anklicken, die über ein Paket informieren, dass es gar nicht gibt, das daher auch nicht zugestelt werden kann und dessen Abholung daher vorm Zurücksenden auch obsolet ist...
Was bin ich froh, dass ich immer noch kein internetfähiges Handy habe :-)

#171216
10.05.2021, 14:29

@redchili
Leider kann man damit eine Anzeige wegen Körperverletzung riskieren.
Es hilft auch nicht wirklich weiter, weil die Anrufer nur arme Würstchen sind, die die Firmenpolitik ausbaden müssen.

#144524
10.05.2021, 12:04

Eine Trillerpfeife kann Wunder bewirken. .. Zwar gemein aber effektiv...

#267892
09.05.2021, 23:04

@Seaangel
Wäre sicherlich möglich, kann ich aber nicht umstellen, da ich andere Faxe gleich sehen muss.

@Einzelstückerl ¯\_(ツ)_/¯
Diese Art Werbung ist bei uns auch verboten. Bisher wusste ich nur von einem BGH-Urteil, habe mir aber letzte Woche von der Verbraucherzentrale auch die rechtliche Grundlage dazu geben lassen (§7 Abs. 2 Nr. 3 UWG - Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb).

Putzigerweise werben diese Firmen eben mit innerdeutschen Bestell-Fax/Telepon-Nummern und Anschriften aus Aachen und Frechen.

Ok, dann ticker ich nochmal die Verbraucherzentrale an, ob ich diese Firmen irgendwo melden kann.

#52268
09.05.2021, 12:25

Faxe bekomme ich schon lange nicht mehr übers Faxgerät, das geht über den E-Mail-Account. Ich bekomme eine Mail "Sie haben ein Fax erhalten", dann kann ich entscheiden, ob mich das Fax interessiert oder nicht.

Fragt doch mal bei eurem Anbieter nach, ob ihr das nicht auch könnt...

#73335
08.05.2021, 23:35

@ jane doe: das kenne ich leider auch! :-(

Sooo nervig und leider gibts da fast nix, um das abzustellen!
Abgesehen davon, dass es eine Papierverschwendung ist, ich auch in der Nacht geweckt werde und es auch nicht hilft, die Faxfunktion abzuschalten (das Fax ist in der Schleife und es wird automatisch so lange probiert, bis es zugestellt wurde), kann man laut Auskunft der hiesigen Telekomüberwachungsbehörde nix dagegen machen...
Zudem ist diese Art der Werbung zumindest bei uns verboten, diese Nummer sind tatsächlich nicht erreichbar (habe ich alles schon durch) .
Zudem schicken die diese Faxseiten immer mit unterdrückter Nummer, zumindest bei mir hier in Österreich.
Man machte mir seitens der Behörde das Angebot, bei mir so eine Box für eine Fangschaltung zu installieren, allerdings müsste ich dann sofort, wenn so ein Fax durchkommt, die entsprechende Taste drücken, damit man die Nummer verifizieren könne.
Da die Wahrscheinlicheit zumindest bei mir eher gering ist, dass ich es schaffe, zeitgerecht diesen Knopf zu drücken, habe ich davon leider Abstand nehmen müssen...
Tut mir leid, dass ich keine andere Antwort habe! :-(

#348628
08.05.2021, 16:53

Im Prinzip ja. Ein Eintrag bewirkt aber nur etwas, wenn der Absender des Fax sich auch die Mühe macht in der Liste nachzusehen.

#267892
08.05.2021, 13:30

Funktioniert diese Robinsonliste auch für Fax-Nummern? Seit kurzem bekomme ich - nervigerweise - Werbung per Fax für Masken und Schnelltests; besonders ätzend, wenn nachts um Uhres plötzlich das Fax losbrummt.

Mein Versuch, auf die angegebene Bestell-Fax-Nummer eine Abmahnung zurückzufaxen, klappte nicht, da die Nummern dann nicht mehr erreichbar sind. (Wie soll ich dann eine Bestellung loslassen??🤔🤔)

#255867
04.05.2021, 12:51

m5348 hat recht, @Seaangel.

Du musst auf diese Liste DEINE Daten, sprich TelNrn, eMailadressen und Postanschrift eintragen, um von unerwünschter Werbung verschont zu bleiben.

Bzw, Du MUSST nicht, Du kannst ☝️

Ich habe schon vor Jahren die Adressen und TelNrn meiner Eltern und meine Daten auch darin eingetragen und wir haben im Großen und Ganzen unsere Ruhe vor Spam jeglicher Art.

Nur mein Vater wurde mal von "Microsoft" angerufen, als er seinen ersten Internetanschluss hatte. Aber zum Glück ist mein Vater nicht darauf reingefallen, sondern "spielte" ein wenig mit dem Anrufer, bis dieser entnervt auflegte 🤭🤭🤭

#52268
03.05.2021, 18:03

oooh sorry...da habe ich wohl was falsch verstanden....

#348628
03.05.2021, 14:45

@Seaangel
In die Robinsonliste trägt man seine eigenen Daten ein. Seriöse Unternehmen sehen dann dort nach ob man eingetragen ist und nehmen dann keinen Kontakt auf. Weniger seriösen Unternehmen ist der Eintrag egal und sie nehmen dann evtl. trotzdem Kontakt auf.
Die Nummer des Anrufers braucht man für den Eintrag nicht.

#52268
03.05.2021, 13:17

@~Curly*Sue~...das ist nicht so einfach, diese Nummern sind nach Beendigung des Telefonats nicht mehr sichtbar, keine Ahnung, wie die das machen. Und merken kann ich mir diese Nummern nicht, also hilft mir die Robinsonliste nicht.

Ja @jane doe...so ähnlich mache ich das auch. Wenn man diese Leute mit Nachfragen unterbricht, werden sie unsicher und legen meist auf. Drohungen spreche ich nicht aus, so wichtig sind diese Leute und Firmen nicht.

Nein @liesel...nicht alle Callcenter sind im Ausland, wohl die meisten, aber auch in Deutschland gibt es welche. Mehrere sogar in meiner Nähe. Die Mitarbeiter dort sind ganz arme Schw...ne, das sind Leute ohne Ausbildung meist mit geringen Deutsch-Kenntnissen, die keine Chance auf dem Arbeitmarkt haben. Dort bekommen sie zwischen 2 und 3 € pro Stunde plus Erfolgsprämie. Damit stehen sie unter enormem Druck. Warum solche Firmen nicht von Amts wegen geschlossen werden, kann ich nicht verstehen.

Bei unbekannten Rufnummern nicht abheben ist auch nicht der für mich richtige Weg. Manchmal sind das auch willkommene Werbeanrufe, z. B. von Versandhäusesern, bei denen ich ab und zu mal was bestelle. Da macht man mir dann Angebote, die ich auch schon ein paar mal gerne angenommen habe.

#313876
02.05.2021, 17:24

Die angezeigten Rufnummern lassen sich mit geringstem Aufwand für die Anrufer beliebig fälschen. Es ist also z.B. auch überhaupt kein Problem, die Rufnummer der örtlichen Polizeidienststelle auf dem Display erscheinen zu lassen. Man darf dem also nicht vertrauen.

#73335
01.05.2021, 21:06

Heute hatte ich am Vormittag einen Anruf auf dem Festnetz von einer Nummer, die mit +44 begann...
Da ich nicht wusste, welche Ländervorwahl das ist, gab ich sie bei der Schwester mit dem g ein und bekam das als Antwort:

Warnung vor Ping-Anrufen beginnend mit +44
https://help.orf.at/v3/stories/2978274/

Nachdem ich nur wenige aktive Kontakte im Ausland habe (Spanien und Deutschland) , nehme ich bei anderen Nummern gar nicht ab, diese Strategie war speziell heute sinnvoll...

@ jane doe und liebeslust: danke für die Tipps, ich werde das mal bei den Nummern machen, die hier aus dem Inland bei mir anrufen!

#144816
01.05.2021, 19:33

Sind die Callcenter nicht sowieso im Ausland, ich dächte, ich hatte mal einen Bericht gesehen, wo das Callcenter in der Türkei war und junge Leute, die hier in Deutschland aufgewachsen waren, dort arbeiteten. Ich vermute, juristische Konsequenzen müssen die nicht so fürchten.

#267892
30.04.2021, 22:04

Wenn die bei der Begrüßung ihr Sprüchlein aufsagen und (wohl gewollt) Firma und Name dahinnuscheln, unterbreche ich und frage ganz deutlich zurück "Ihre Firma heißt wie? Und Ihr Name war nochmal? Und Sie haben meine Nummer von wo?" Meist sind sie dann ein wenig irritiert, so dass ich die Gelegenheit beim nächsten Luftholen nutze und die Option ausgebe "Sie haben jetzt 10 Sekunden Zeit, das Gespräch zu beenden, sonst gehen diese Daten an meinen Anwalt und sie hören von dort."
Überraschenderweise sind die Gespräche ratzfatz von den Anrufern beendet... 😁😁

#71953
30.04.2021, 05:10

Ich verfahre unterschiedlich, wenn ich kurz Zeit habe, erkläre ich den Leuten, dass sie Betrüger sind und vielleicht besser ihr Leben ändern sollten, denn es könnte auch sein, dass ihre Eltern oder Großeltern auf solche Betrugsanrufe reinfallen. Wenn ich keine Lust und Zeit habe, dann lege ich auf. Wenn ich viel Zeit habe z.B. im Auto, dann spiel ich das Spiel mit, meißt wird man dann zur Betrugsfachkraft verbunden und da lasse ich mir dann alles ganz ausführlich erklären und habe viele Fragen. Habe ich keine Lust mehr oder bin angekommen, sag ich dann ganz freundlich, dass sie heute mal selbst verarscht wurden, anstatt andere Leute zu verarschen. Das kommt dann gar nicht gut an :-). Man schädigt sie am meissten, in dem man ihnen die Zeit klaut....Die Nummern werden natürlich immer über die App gemeldet und geblockt. Wer Lust drauf hat, mag sich bei Youtube mal die Beiträge von Callcenterfun anhören.

#282377
29.04.2021, 11:56

Ganz simpel und hilft...dem Anrufer einfach nur kurz sagen, dass Du Jurist/ Anwalt bist.
Nichts weiter...jede lange Nörgelei macht dies unglaubwürdig.

#255867
29.04.2021, 11:18

@Seaangel

Hast Du Deine Telefonnummer(n, auch Mobil!), sowie Adresse und eMailadresse(n) in die Robinsonliste eingetragen?

Link: "Robinsonliste Online" https://www.robinsonliste.de

Seriöse Werber (sofern es sowas gibt) gleichen ihre Daten erst mit dieser Liste ab, bzw sollten es tun und wer drauf steht, wird nicht mit Anrufen, Spam-Mails oder Werbepost belästigt.

Das hat meinen Spameingang deutlich reduziert und mein Briefkasten quillt nicht mehr über vor lauter Werbung.

Meine Festnetznr steht nicht im Telefonbuch und wenn ich irgendwo online meine Telnr angeben MUSS, dann grundsätzlich nur meine Handynr, da mein Handy zu 99% auf Stumm geschaltet ist 😁

Ansonsten bleibt Dir nur das Sperren solcher Nummern über den Router oder über das Festnetztel selbst, falls es diese Funktion hat.

Das Eintragen in die Robinsonliste ist übrigens kostenlos ☝️

#161316
27.04.2021, 19:12

Oft sind es einfach nur von Computern automatisch generierte Anrufe. Nimmt man ab, legt der Computer am anderen Ende direkt wieder auf.
Sinn und Zweck dieser Verfahrensweise hat sich mir bislang nicht erschlossen. Wer Näheres weiß, kann mich ja aufklären, würde mich freuen.

#349860
27.04.2021, 17:35

Das ist phasenweise echt nervig.
Und dann wieder ist monatelang Ruhe.
Meist sage ich nur,daß Tel Werbung verboten ist und lege auf.
Oder ich lasse einfach den AB anspringen. Dann reduzieren sich die Anrufe auch von alleine.
Fremde Tel Nr rufe ich nie zurück. Wer wirklich etwas von mir will, ruft nochmal an oder kennt mich und hat die Handy Nr.

Ich überlege dann immer,wo die denn nun meine Tel Nr "gekauft" haben bzw wo ich die Festnetz Nr angegeben hatte. (Angeben mußte, z.B Preisrätsel oder Gewinnspiele....)

Bei Umfragen mache ich öfters mit.
Das liegt aber daran, daß ich auch mal nebenbei bei einem Meinungsforschung Institut gearbeitet habe und mich erinnere, wie anstrengend es sein kann, fremde Leute anzurufen
;-)

#351442
27.04.2021, 17:13

Jede Nummer, die ich nicht kenne bzw. die unterdrückt wird, darf sich mit meinem Anrufbeantworter unterhalten.