Urlaub und Reisen

Esta - Antrag online für die USA Forum für Dicke

13.03.2019, 22:33

Hi @ll , ich fliege im Mai in die Staaten , wer hat denn schon mal diesen Esta-Antrag online ausgefüllt? Was wollen die alles wissen bzw was für Unterlagen brauche ich?

14.03.2019, 05:13

Hi Herbstlicht,

du brauchst eine Kreditkarte um die ESTA Gebühr zu zahlen. Ich glaube um die 15€ sind es. Ohne die wird es leider schwierig. Ansonsten musst du online "nur" deine Daten eingeben, wie sie im Reisepass vermerkt sind. Außerdem fragen sie dich ob du vorhast terroristische Angriffe o.ä. vorzunehmen. Ob du schonmal deswegen verurteilt wurdest usw. Was du sonst noch so auf dem Kerbholz haben könntest wollen die eben wissen. Aber im Normalfall hat man das ja nicht :D
Einfach überall mit NEIN anklicken ;)

Und dann hast du es schon geschafft. :)

Also groß Daten außer deinen persönlichen Daten brauchst du nicht.

:-)

14.03.2019, 05:16

Achso und ganz vergessen, der Antrag kann dann bis zu 72h dauern bis er genehmigt wird. :-) Bei mir war es immer innerhalb eines Tages da.

*******
14.03.2019, 05:40

Ich versuche einmal, das Wichtigste zusammenzufassen.

Voraussetzungen für den Antrag:

1) Du musst Staatsbürgerin eines teilnehmenden (visafreien) Staates sein ("Visa Waiver Program").
2) Du musst den Aufenthalt und die Rückreise bezahlen können; meist reicht ein Weiterflug- oder Rückreiseticket als Nachweis.
3) Die Einreise erfolgt mit einem zulässigen Transportunternehmen (z.B. Fluggesellschaft).
4) Du reist aus touristischen oder geschäftlichen Gründen in die USA und Dein Aufenthalt dauert nicht länger als 90 Tage.

Was Du für den Antrag brauchst:

1) maschinenlesbarer Reisepass mit biometrischem Passbild, der mindestens bis zum Ende des Aufenthalts gültig ist
2) gültige Kreditkarte (oder PayPal-Konto) zur Zahlung der Antragsgebühr

Fragen:

Neben Deinen persönlichen Daten (Name, Adresse etc.) werden weitere Punkte abgefragt, z.B. zum Arbeitgeber, SocialMedia-Aktivitäten, ansteckenden Krankheiten, illegalen Drogen und Vorstrafen/krimineller Vergangenheit.

Vom Benutzer am 14.03.2019 um 06:39 bearbeitet

14.03.2019, 09:41

Ergänzung: Sie wollen noch Daten zu den Eltern

14.03.2019, 10:38

Moin Ihr lieben, danke Euch....ist es sicher das ich über PayPal bezahlen kann? Ich habe keine Kreditkarte... nur ne normale Bankkarte

*******
14.03.2019, 13:12

Wenn die Option nicht inzwischen wieder rausgenommen wurde, sollte das gehen. Bei mir hat es seinerzeit funktioniert.
Allerdings kann ich bei USA-Reisen nur empfehlen, eine Kreditkarte dabeizuhaben.

Vom Benutzer am 14.03.2019 um 13:23 bearbeitet

14.03.2019, 13:23

Ich habe gerade mal ein wenig quer gelesen ohne Kreditkarte kann man wohl nur über Drittanbieter Estra beantragen und zahlen. Eine weitere Möglichkeit wäre noch im Reisebüro zu fragen, aber da soll es wohl teurer sein - wie viel teurer weiß ich nicht.
Wenn man keine eigene Kreditkarte hat, kann man sich eine PrepaidKreditkarte anschaffen, da muss man drauf achten WO man sie dann tatsächlich nutzen kann.

19.03.2019, 21:33

@Herbstlicht
Wenn du über Homeland Security gehst, kostet der Antrag 14$ und du kannst mit Paypal zahlen.
https://esta.cbp.dhs.gov/esta/application.html?execution=e2s1
Achte darauf, dass alle Vornamen und Nachnamen genau angegeben sind. Tippfehler, Abkürzungen, fehlender 3.Vorname, etc....und schon wirst du nicht zugelassen und musst nochmal beantragen. Wenn du Glück hast geht das am Flughafen und du kommst noch zum Abflug 😬
Es gibt noch andere Anbieter, aber die kosten min.das Doppelte manche sogar bis zu 50$.
Manche haben gar keine Lizenz und du hast ein Schrieb mit dem du nirgends hinkommest.

Zum Flug: Je nachdem wann du fliegst solltest du min 3 Stunden vorher da sein (Frankfurt a.Main) - die Flüge in die USA werden getrennt „durchleuchtet“ und das dauert...Gerade in der Ferienzeit 🙈

21.03.2019, 15:10

ohne Keditkarte in die USA? Geht das überhaupt?

Wenn du ärztliche Hilfe benötigst, geht gar nichts ohne Karte.
Ich würde das nicht tun.

Bei der ESTA Beantragung darauf achten, dass du auch wirklich auf der Seite der Homeland Security bist, sonst zahlt du schnell um die 80€

21.03.2019, 15:21

Üblicherweise braucht man in den USA eine Kreditkarte schon beim "check in" im Hotel, selbst wenn das/die Zimmer bereits bezahlt sind, da die Kaution auf der Karte entsprechend reserviert/markiert wird.

21.03.2019, 20:21

Empfehlenswert: Google mal nach ESTA Anleitung...schauen, dass es halbwegs aktuell ist (ESTA-Abfragen haben sich hier und da geändert)
Diese Anleitungen weisen i.d.R. schon auf übliche Fallen hin (Pass-Nummer Null und O etc.), wichtig zu wissen: Wenn Du eine der Fragen zu Gesundheit und Vorstrafen und Reisen in bestimmte Länder mit "ja" beantwortest, wird die ESTA i.d.R. abgelehnt.

Noch ein Tipp: Die ESTA gilt für 2 Jahre Einreise in die USA (oder besser gesagt, dass Du zumindest an die Grenze der USA kommst). Sollte irgendwas mit der ESTA schiefgehen, dann bleibt Dir nur die Möglichkeit, die Einreise über einen echten Visa-Antrag zu bekommen. Dafür musst Du aber ordentlich Vorlaufzeit einrechnen und auch beim Konsulat der USA vorstellig werden mit Termin.
Oder anders gesagt: Wenn Du nicht jedes Jahr in die USA reist, dann ist es sinnvoll, jetzt schon die ESTA zu beantragen. Sicher ist sicher :)
Nimm Dir Zeit für die Esta und mach es in Ruhe.

Bloß nicht USA ohne Kreditkarte. In den USA bist Du ohne Kreditkarte quasi nicht existent :)
Und so Du keine hast und eine beantragst (es gibt kostenfreie): dann unbedingt den Anbieter vorab über die USA-Reise informieren. Nicht, dass Dir die Karte in den USA nach Nutzung gesperrt wird.

Viel Vergnügen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten :)

22.03.2019, 12:31

Nochmals der Hinweis, wie bei "Sonne" schon geschrieben: Bei den Passnummern gibt es kein "O" (oooooh) sondern nur "0" (null). Wer das falsch macht, kommt aus Deutschland nicht raus. Siehe auch: https://www.estas.de/reisepassnummer-o-oder-0

22.03.2019, 12:55

"kommt aus Deutschland nicht raus" Man sieht aber den Status seines Estas binnen ~48h im Tool und weiß dann, ob man eventuell beim Flug Probleme bekommt.

PS: Bei der Einreise gibt es ein kurzes "Verhör" á la "Warum sind sie da?", "Wo wohnen sie?", "Was ist da an der Adresse, die sie angegeben haben?", "Wann waren sie das letzte mal in den USA?", "Was arbeiten sie?", "Sie waren in xyz, was haben sie da gemacht?" etc.. Rudimentäres Englisch hilft sehr.

22.03.2019, 14:26

@Eliza Das Esta-Formular macht aber keinen Plausibilitätstest, ob "Null" oder "Ooooh" richtig ist. Das geschieht erst beim Check In am deutschen Flughafen. Im Klartext: Wenn Du ne "Null" in der Ausweisnummer, aber auf dem Esta-Formular ein "Ooooh" eingetragen hast, bekommst Du ganz schnell Schweissperlen auf die Stirn. ;-)

22.03.2019, 15:15

Apropo Verhör: meine erste Einreise nach Florida in 2016 - vor mir der schnittige Kerl der Immigration:

Officer: "....do you have any foods with you?..." - grimmiges Gesicht...

Ich, leise Stimme große Augen, zerre meine im Transit erstandene Haribo-XXL-Tüte aus der Handtasche..."...juuuust Sweeeeets" - fast schon flehend

Officer: noch grimmigerer Blick..."...noooo Sauuuusssaaaaggeees?"

Ich, geradezu verzweifelt "..Nooooooo.."

Officer: legt noch einen Grad zu "...and nooooooooooo Beeeeeeeeeeeer?"

Wir gucken uns beide an, ich sehe den Schalk in seinen Augen...und wir lachen laut schallend los :)

Stempel rein...Have a good trip, Lady...

22.03.2019, 17:42

Ja, genauso habe ich es oft in den Staaten erlebt. Die meisten haben einen tollen und schrägen Humor. ...and enjoy your stay!

*******
14.04.2019, 13:29

Der Beitrag ist zwar etwas älter, trotzdem aber noch ein kleiner Kommentar:

"Einfach überall Nein ankreuzen" ist natürlich nur zu machen, wenn es auch wirklich stimmt. Ansonsten kannst du ganz schnell Probleme bekommen sobald es bekannt wird. Dann drohen Abschiebung, Abschiebehaft und Einreisesperre für bis zu 3 Jahren. Und bei Einreisen in andere Staaten kann es mal ganz schnell ungemütlich werden (z.B. Kanada, Australien, Neuseeland). So einem Kollegen ergangen.

Deswegen Tipp: Lieber einmal zuviel Ja ankreuzen (auch bei den Arrival Declarations im Flieger) als hinterher großen Ärger bekommen