Urlaub und Reisen

Kambodscha und Vietnam Forum für Dicke

16.04.2019, 21:43

Ich möchte im Dezember eine individuell organisierte Fernreise machen. Entweder nach Thailand, wettermäßig wäre es nur um Koh Chang möglich oder eben nach Kambodscha und Vietnam. Aus beruflichen Gründen geht nur der Monat Dezember. Thailand kenn ich gut, was Neues wäre also nicht schlecht. Ich werde alleine unterwegs sein. Männer ergreifen normalerweise die Flucht, wenn sie meine Reiseziele hören *gg* Momentan bin ich bei der Routenplanung und suche Tips.

Klar ist mir, dass ich Angkor Wat in Kambodscha ansehen möchte. In Vietnam interessiert mich Hanoi und das Mekong Delta. Von der Halongbucht hat mir meine Tochter abgeraten, sie fand es dort maßlos überlaufen und dreckig.

Da ich gerne schwimme und schnorchle suche ich noch einen schönen, nicht überlaufen Strand (ohne Liegen wenn's geht) mit einem eher kleineren Hotel und Streetfood drum herum. Ich mag kein Ressort und keine Touristenküche.

Hat hier jemand eventuell einen Tip dazu.

16.04.2019, 22:14

Leider nein *da war ich auch noch nicht*, aber einen dicken Daumen hoch für deine Reiseziele! :)

17.04.2019, 04:17

Ich hatte vorigen Winter die Wahl zwischen Thailand und Vietnam. Da Thailand moderner sein soll, hatte ich mich leider dafür entschieden. Modern waren eher die Preise, aber die Leistung war zt. bescheiden.
Von daher Wechsel besser zu Vietnam. Schau dir mal die Unterkünfte in den großen Portalen an. Da gibts für Vietnam selbst Luxus-Hotelzimmer für ne Spottpreis. Auch berichten andere Reisende von einem gut funktionierenden Bahn und Bus-Netz.
Mir sind bei der Auswahl der Hotels auch kleine Hotels und Lodges auf den Inseln direkt vor Vietnam aufgefallen. Meist mit der Fähre in 30min bis 1h erreichbar, aber ohne Massen-Tourismus.
Garküchen und einsame Strände, das ist ein Wiederspruch. Streetfood steht fast immer in Touristen-Zentren.

17.04.2019, 07:47

Dem würde ich nach meiner Erfahrung widersprechen Gehls. Streetfood und einsam passt nicht zusammen, das stimmt. Ich esse aber auch nicht am Strand, eher Abends in kleinen Orten. Streetfood dort wird vor Allem von Einheimischen gegessen.

Mit Heuschrecken und Insekten am Spieß (China) kann man uns Europäer ja auch nicht locken. Mich auch nicht. Aber da, wo ich in Bangkok gegessen habe, das war top. Ich würde nun mehrere Satespießchen mit gegrilltem Brot und Thaigurkensalat um 3€ gesamt auch nicht für teuer halten. Aber der Preis ist nicht der Grund. Mir schmeckts.

Ich war zwei Mal in Thailand unterwegs. Kann nichts Negatives berichten. Nur die Touristenmeilen meide ich.

Wer in Thailand Billigurlaub sucht, bekommt den. Es gibt billige Unterkünfte, die suche ich nicht. Luxus (200 pro Nacht) auch nicht. Zuletzt bezahlte ich für ein privates, echt tolles Studio mit privatem Whirlpool im Freien 45€ bei booking, in Bangkok im Ibis Riverside 45€ und in Koh Panghan ausnahmsweise in einer Unterkunft der gehobeneren Klasse 65,--. Da das der Zimmerpreis ist würde es sich mit Begleitung halbieren. Mit 60€ rechne ich auch für mich alleine.

17.04.2019, 18:58

@maybe
Ich habe schon gesehen das die Hotels in Bangkok eine wesentlich bessere Preis-Leistung haben. Auch ist mir die IBIS-Kette bekannt, mit soliden Angeboten. Aber, bei Bangkok findet man nunmal keine ruhigen Strände.
Mein Flug ging damals nach Phuket, wo in der Hochsaison schon die letzte Absteige ab 20,-/Nacht wollte. Bessere Hotels nen 100er je Nacht. Jetzt in der Nebensaison soll es dort auch preiswerter sein.

Aber zu Vietnam zurück. Soweit ich mich belesen habe soll es ein starkes Nord-Süd-Gefälle im Klima geben. Im Norden kann es im Dezember/Januar durchaus unter 20Grad bleiben und häufig wolkig sein. Während im Süden immer brüllende Hitze ist. Eventuell die goldene Mitte wählen, sprich in der Landesmitte wohnen!?

*******
17.04.2019, 20:25

Eine Kollegin von mir ist gerade erst aus Vietnam zurückgekommen und ich würde gerne mal kurz berichten was sie so gesagt hat. Am meisten begeistert war sie wohl von Hanoi und von Hoi An. Ebenso hat ihr Hue und Da Nang gut gefallen. In der Halong Bay war sie auch, muss auch extrem schön und nicht wirklich überlaufen gewesen sein. Daher vllt. doch in Betracht ziehen? Saigon hat ihr dagegen nicht so zugesagt und es gibt auch von der Mentalität her größere Unterschiede zwischen Nordvietnam und Südvietnam. Inlandsreisen sollte man wirklich mit den Flugzeug machen und nicht den Überlandbus nehmen. Es ist einfach sehr günstig (z.B. mit Viet Jet) und man spart sich wirklich Zeit. Worauf man sich aber gefasst machen muss ist, dass insbesondere Taxifahrer ziemlich agressiv sind und dich versuchen quasi in ihr Taxi zu "zwingen". Daher wäre eine männliche Begleitung wohl doch nicht so verkehrt... Sie war auf jeden Fall in so einigen Situation heilfroh dass ihr Freund mit dabei war. Ansonsten ist ein Ratschlag vor dem Flug mind. eine Woche vorher anzufangen mit Hefetabletten um den Magen ein wenig abzuhärten gegen das lokale Essen (Kanninchen, Schlange, Ratte, etc.) Ansonsten die üblichen Hinweise hinsichtlich Reisesicherheit und insbesondere auf Schilder achten, wo drauf steht Landminen, Munition,etc. Die gibt es insbesondere in Südvietnam noch häufiger und sind eben noch aus der Zeit des Vietnamkriegs "übrig".
Fazit von ihr war: Schön es mal gesehen zu haben, aber nochmal muss sie da die nächsten Jahre nicht mehr hin. Ist eben wie China, aber vor knapp 20 bis 30 Jahren.

17.04.2019, 20:38

Danke Gehls und

danke Andi. Das klingt nun nicht so wirklich berauschend, was Deine Kollegin berichtete.

Irgendwie zieht es mich dann vlt doch wieder nach Thailand.

Einen Mann als Begleitung Andi, woher nehmen? Ich hab in meinem ganzen Leben noch nie einen Mann kennen gelernt, der meine Reiseinteressen teilt. Leider. In meiner Ehe war lediglich Europa angesagt und danach auch nicht mehr. In meinem Alter sind nicht wenige zu müde dazu oder aber es ist ihnen teuer.

Die Karibik wäre auch eine Option als Ziel, nur nicht im Dezember.

*******
17.04.2019, 21:34

Karibik kann ich im Dezember empfehlen. Ist sogar die beste Reisezeit so von November bis April / Mai. Dezember ist es noch nicht ganz so heiß. Ich war im letzten Jahr z.B. im November an der Karibikküste Mexikos. Herrlich warm und noch nicht ganz so drückend heiß wie im März bis Mai. Also von dem her.. Nur zu empfehlen.

Thailand kann ich nicht beurteilen, war da komischerweise noch nie. Aber du könntest ja mal eine Asien Light Reise machen, wenn du die nicht schon gemacht hast. z.B. Hong Kong, Singapur, Kuala Lumpur.

Das ist natürlich schade, dass es in deiner Ehe nicht geklappt hat. Gibt so wunderbare Orte... Klar kannst du im Alter nicht mehr so rumhüpfen wie mit 25, aber dann machst du es eben ein wenig ruhiger... Und du musst dich dann auch nicht mehr in die Eco quetschen sondern fliegst Prem. Eco oder Business. Klar, wenn du aber mit jemand sehr geizigem reist, dann hast du da keinen Spaß mit.

17.04.2019, 21:45

Es geht schon noch ein bisserl was. Ich nehme halt einen Trolley anstatt früher einen Tramperrucksack, manchmal einen Personal Guide (in Mauritius, Thailand), bin immer noch beim Schnorcheln und in Portugal beim Bodyboarden und lauf auch rum. Probleme bei meinen Alleinreisen hatte ich nie.

In der Karibik dachte ich an Grenada oder St. Vincent. Soll als Frau allein nicht so dolle sein.

17.04.2019, 21:56

Thailand ist halt extrem sicher.
Keine Probleme hatte ich auch in Sri Lanka, Japan, Singapur und Malysia, wobei Malaysia sehr viel hektischer und zum Teil weniger entwickelt wirkte als Thailand. (Die Infrastruktur war schon abenteuerlich.) Pulau Tioman, das man von Singapur ganz gut erreichen kann, fand ich aber wirklich traumhaft. Allerdings haben sie - als ich mit meinem Exfreund da war - gerade einen Flughafen gebaut. Kann also sein, dass es nicht mehr ganz so idyllisch ist.

Mich würden auch andere asiatische Länder interessieren, allerdings traue ich mich da allein nicht ganz ran. Durch Zufall bin ich vor einer Weile auf eine Aida Kreuzfahrt gestoßen, die viele Destinationen, die mich interessieren würden "zum Reinschnuppern" kompakt abdeckt.

https://aida.de/finden/BE14200302/PREMIUM?id=18766

Vielleicht ja auch was für dich:
Wäre Thailand, Vietnam, Taiwan, Japan und China.

Wäre für mich eine Möglichkeit "risikoarm" einige Länder mal anzutesten.

*******
17.04.2019, 22:15

Wobei Malaysia ja seinen eigenen Charme hat. Insbesondere Kuala Lumpur und Penang sind zwei Städte wo du sehr viel machen kannst und du dabei relativ sicher bist. Nach Sarawak würde ich persönlich aber in Malaysia nicht fahren, deswegen auf der Malayischen Halbinsel bleiben, da bist du relativ sicher.

Singapur ist natürlich der "Hub" für ganz Südostasien und da kannst du dann zum Anfang und zu Ende deiner Reise hin entspannen - wenn das notwendige Kleingeld da ist, einfach mal ein oder zwei Nächte im Marina Bay Sands zu empfehlen. Vor allem der Infinity Pool auf dem Dach ist mal einfach der absolute Oberhammer :) Oder wenn du es etwas klassischer magst kannst du ja im Raffles Hotel einchecken und deinen original Singapore Sling an der Bar trinken :)

Ansonsten sollen die Philippinen auch ganz groß im kommen sein, wäre vllt. eine Alternative zu Vietnam weil dort vor allem auf den Hauptinseln Englisch und auch ein wenig Spanisch gesprochen wird was die Kommunikation erleichtert. Manila ist aber eine ziemliche anstrengende Stadt -aus meiner Erfahrung heraus.

17.04.2019, 22:18

"Ansonsten sollen die Philippinen auch ganz groß im kommen sein" - Wobei Bali wohl schon sehr überlaufen und verhältnismäßig teuer ist, aber sowas wie Lombok könnte interessant sein.

*******
17.04.2019, 22:22

Bali ist der Ballermann von Australiern - einmal und nie wieder. Da kann ich genauso nach Mallorca fahren. Lombok hat da auch schon einiges "abbekommen" von der Australier-Welle...
Wobei Bali ja Indonesien ist und nicht Philippinen *klugscheißer Modus aus* ;P

17.04.2019, 22:26

Wie O'ahu mit Waikiki, das ist der Ballermann der Amerikaner. ;) Lieber auf eine andere Insel...

Indo...Philli....ähm ja, Hauptsache Italien. ;)

17.04.2019, 22:30

Bali reizt mich nicht. Das Publikum muss eher sehr jung sein. In die Surfercliquen pass ich nun nicht wirklich mit 64. Auch soll es zwar landschaftlich schön sein aber nicht so toll zum Baden.

Über Lombok hatte ich auch nachgedacht. Ist mir aber zu wenig. Das wäre für eine Woche ganz ok.

Was ich brauche ist definitiv Strand und Meer, ein Schnorchelrevier und definitiv keine Luxusressorts, aber auch keine Absteigen und ein paar Spots zur Besichtigung.

Wobei ich mir, sollte meine Wahl wieder auf Thailand fallen definitiv einen Abend bei einem Dinner in der Lebua Sky Bar gönne. Ansonsten Frühstück und einheimische Kneipen und Street Food.

17.04.2019, 22:35

Jetzt muss ich lachen. Thema Ballermann. Koh Samui war für mich der Ballermann auf Thai. Aber auch Koh Panghan wurde in den letzten Jahren sehr zugebaut und überall die ätzenden Schirme und Liegen.

Ich erinnere mich noch daran, wie ich fast alleine am Strand war, liegenfrei,im Schatten einer Palme und sonst im heißen Sand.

Vom Benutzer am 17.04.2019 um 22:50 bearbeitet

*******
17.04.2019, 22:43

Der Ballermann in Thailand ist definitiv Pattaya... aber da willst du WIRKLICH nicht hin. Also wenn du irgendwohin willst wo noch nicht soviel Massentourismus ist... Vllt. Laos oder Burma.. Da könntest du noch Glück haben..

17.04.2019, 22:54

Pattaya hätte ich nie in Erwägung gezogen. Das ist ja
gruselig. Schon von den Bildern.

17.04.2019, 23:01

Pattaya hat wirklich einen sehr schlechten Ruf wegen des ganzen Prostitutionstourismus.

20.04.2019, 11:03

Hallo,

Bin letzten Dienstag von einer 3 Wöchigen Vietnam rundreise zurückgekommen.

Also um ehrlich zu sein würde ich an deiner Stelle Hanoi auslassen oder nur kurz besuchen. Stattdessen solltest du dir Ho Chi Min anschauen. Hanoi ist sehr dreckig, laut und es mangelt an Sehenswürdigkeiten. Ich konnte der Stadt leider nicht viel abgewinnen. Solltest du sie dir doch anschauen wollten, lohnt ein Besuch im Wasserpuppen Theater.

In Ho Chi Min gibt es noch einige sehr schöne Gebäude aus der Kolonial Zeit. Und viele Museum. Außerdem einem tollen Markt/Streetfood Markt.

Hoi an oder Hue in Central Vietnam ist auch einen besuch Wert . Beide sehr schön, hier solltest du mindestens 2 Tage planen.

Der Mekong.... naja leider haben die Menschen raubbau an ihrer Natur betrieben. Kann als Tagesausflug von Ho Chi Min aus gemacht werden.

Zum Thema öffentlicher Verkehr kann ich sagen es ist noch Luft nach oben. Das Streckennetz ist so alt das der Zug stellenweise nur 10km fahren kann. Manchmal ist fliegen für längere Strecken schneller und günstiger.

Taxis können sehr günstig sein, allerdings kommt es öfters vor das das Taxameter manipuliert wird.
Ich habe deshalb meist den Fahrdienst Grab (Uber Asiens) genutzt. Außerdem vermeidet so man die Sprachbarriere, da man das Auto über eine App bestellt. Ein weiterer Vorteil ist der Festpreis den man von Anfang an kennt.

Puh jetzt hab ich ganz schön viel geschrieben.
Ich hoffe meine Tipps können dir helfen.

20.04.2019, 20:24

Danke Minamaus

21.04.2019, 00:13

Gerade bei den Inlands-Flügen tut sich grade was. Bisher teilen sich ja Vietnam-Airlines und Vietjet den Markt. Letzere sind zwar billig, aber haben oft mehrere Stunden Verspätung. Seit diesem Jahr startet dort Bamboo-Airlines, das soll wohl die goldene Mitte sein. Preiswert, aber zuverlässig. Aber Achtung, aktuell geht die Buchung nur mit VISA/Master-Karten die von Vietnamesischen Banken stammen. Internationale Kreditkarten soll "in Zukunft" zur Zahlung akzeptiert werden.Ich tippe mal auf ab nächstes Jahr, weil Bamboo dann auch internationale Ziele anfliegen will.

@ maybe...,

habe hier vllt. noch was lesenswertes gefunden über Vietnam?

https://www.weltbild.de/artikel/buch/vietnam-151_17749268-1

24.04.2019, 20:41

Ich war letzten Sommer 6 Wochen in Asien unterwegs, u. a. auch in Kambodscha und Vietnam. Ho-Chi-Minh kann ich absolut empfehlen, außerdem Hoi An. Ein sehr süßes Städtchen :) mit tausenden Schneiderläden! Es lohnt sich total sich da was machen zu lassen. Ist zwar etwas komisch bei 35 Grad einen Mantel anzuprobieren, aber es hat sich (mit hartem Verhandeln) echt gelohnt.

Ich bin von Vietnam nach Kambodscha mit dem Boot. War super aufregend und ich hab im Mekongdelta noch die schwimmenden Märkte sehen können. Hab es so gemacht wie dieser Blogger es empfohlen hat: https://www.zugreiseblog.de/saigon-phnom-penh-boot-vietnam-kambodscha/

Thailand fand ich nicht so toll, dafür Kuala Lumpur, geniale Stadt! Und Hongkong, aber für meinen Geldbeutel für länger als 3 Tage zu teuer. :D