Urlaub und Reisen

Wer war schon mal in Marokko? Forum für Dicke

Dieses Thema wurde durch den Themenersteller geschlossen.
12.02.2019, 18:06

Hallo zusammen, ich fahre bald zum ersten Mal mit einer Freundin nach Marokko. Hat jemand Insidertipps aus eigener Erfahrung für Marrakesch, Essaouira oder Casablanca zum Ausgehen, Essengehen oder sonstige tolle Reiseerfahrung, was nicht in jedem Reiseführer steht? Vielen Dank schon mal für Eure Antworten...

*******
13.02.2019, 09:30

Meine Erfahrungen sind noch aus meiner Interrail-Zeit, kurz gesagt, ich war angewidert:
Es waren gleich nach Verlassen der Fähre dauernd Typen hinter uns, die uns ein Zimmer aufschwatzen wollten. Wir hatten einmal den Fall, daß wir nach einem Zimmer fragten, während einer dieser lästigen Kerle bei uns stand, da war angeblich nichts frei. Dann haben wir uns getrennt, ihn abgeschüttelt und dann kamen wir plötzlich doch an ein Zimmer. :o/
Ich war der letzte von uns und dachte schon, ich komme davon, bis auch mich trotz aller Vorsichts- und Hygienemaßnahmen der Durchfallera erwische. :ox
Im Nachtzug nach Marrakesch hat man so plump versucht, uns auszurauben ("Isch Freund!"), daß ich allein wegen dieser Dämlichkeit eigentlich schon wieder nach Spanien zurückfahren wollte. :o(

Sicher ist das nicht besser geworden, und ich habe von Musel-Ländern den Kanal voll, zumal ich sehe, wie diese Kulturbereicherer sich hier in Europa benehmen. Überall auf der Welt, wo diese "Religion" den Fuß in der Tür hat, treten Terror und Intoleranz auf den Plan. Bedenkt stets, daß ihr als Nicht-Musel in solchen vergleichsweise primitiven Ländern paradoxerweise Menschen zweiter Klasse seid, so, wie es der Koran vorgibt. Nach der Renaissance des fundamentalen Islams würde ich Frauen (besonders alleinreisenden!) stets davon abraten, solche archaischen Länder zu besuchen, ihr seid als ledige, individualreisende Frauen dort Freiwild. Es gibt abseits der kommerziellen Hotels keine Willkommenskultur. :o/

Es gibt doch viele andere schöne Reiseziele auf dieser Welt, und um all die zu bereisen, reicht ein Leben nicht aus, oder? ;o)

13.02.2019, 10:11

@Hervir
Wenn ich so etwas wie "Musel-Länder" lese, habe ich auch sofort "den Kanal voll" und bin "angewidert".
Reiseberichte mit massiv fremdenfeindlichen/rassistischen Einschlägen braucht kein Mensch, das kann man auch neutral formulieren.
Btw. gibt es auch unter den Deutschen Leute, die sich nicht benehmen können, wie man gerade sieht... :-(

Vom Benutzer am 13.02.2019 um 10:21 bearbeitet

*******
13.02.2019, 10:15

Ich bin nicht politisch-verklemmt und nenne die Dinge beim Namen, basta!

13.02.2019, 10:17

@Hervir
Nein, verklemmt nicht, das nennt man Herabwürdigung ganzer Bevölkerungsgruppen alias Islamfeindlichkeit.

13.02.2019, 10:24

Ich glaube auf solche "Reisetips " wie Deinen , Hervir , kann man hier gut verzichten !

*******
13.02.2019, 10:25

Quatsch, der Islam steht unserer westlichen Welt gegenüber feindlich gegenüber. Aber Gutmenschen tun sich schwer, Fakten zu erkennen und flüchten sich in eine sprachlich verklausulierte Kuschelwelt.

Mach dazu besser woanders ein Jammerthema auf, hier geht es um Reiseerfahrungen und meine waren nun mal so.

Basta!

*******
13.02.2019, 10:27

Hätte ich abseits meiner Erfahrungen durch die rosa Brille berichten sollen? Wäre das sachdienlich, Annette? Hattest Du danach gefragt? Warst Du je dort?

13.02.2019, 10:31

Ich habe schon viele afrikanische Länder bereist , auch Nordafrika , aber solche Erfahrungen habe ich noch nie gemacht !

13.02.2019, 10:36

Wer rhetorisch mit "Quatsch" und "Basta" argumentiert, mit dem ist jede weitere Diskussion sinnfrei.
Ich habe den braunen Beitrag gemeldet.

*******
13.02.2019, 11:08

Thema Selbst-Entlarvung: dank der Beiträge dieses Herrn erklärt sich für mich auch, warum er mich auf igno hat, obwohl es zu keinerlei Kontakt kam....der Auslöser dazu wird eine Bitte auf meinem Profil gewesen sein..freue mich, das sie so wirksam ist...;-)

Oh, da muss ich doch gleich mal in den KlaraHimmel schauen, um diese Wirksamkeit evtl. auf mein Profil übertragen zu dürfen?!😉

Sonst muss ich ggf. wieder selber tätig werden.😎😁

13.02.2019, 18:04

Auszugehen als Frau(en) alleine, ist wirklich schwierig. Kleidet euch angemessen (kein Ausschnitt, lange Hosen, bedeckte Schultern)und nehmt Eheringe mit, für den Notfall auch mal ein Tuch, um euch zu verschleiern, falls Situationen unangenehm werden sollten.

Ihr werdet vermutlich schnell viele männliche Verehrer haben. Marokko ist arm, viele wollen nach Europa und ihr wärd quasi die Freifahrtkarte. Außerdem ist es "normaler" ein Macho zu sein, als es das hier ist.

Ich war noch nicht da - u.a. weil ich die Reiseberichte von Freundinnen kenne. Die sind größtenteils vollverschleiert gereist, weil sich alles andere wie ein Spießroutenlauf anfühlte. Von der Entspanntheit der Hippiezeiten scheint in Marokko nicht mehr viel über zu sein.

13.02.2019, 23:26

Ich bin so wenig rechts, dass ich sogar mal einen Marokkaner geheiratet habe (wobei der nach der Spezifizierung des Kollegen unten allerdings ein genetisches Mängelexemplar gewesen sein muss, weil er so gar nicht ins Schema passt), aber ich würde ein Häkchen unter Elizas Beitrag machen wollen. Ich habe Marokko als ein wunderschönes, spannendes Land mit herzensguten, gastfreundlichen Menschen kennenlernen dürfen, aber ich stand auch unter dem Schutz der Familie und hatte einen Ring am Finger (verschleiert war ich hingegen nie). Allein dorthin reisen würde ich allerdings auch nicht wollen. Am Besten vorher noch mal ein paar bitterböse französische Flüche und den bösen Blick üben. Ich fand neben den dir ja sicherlich bekannten Hotspots vor allem Oualidia wunderschön. Wenn du da in der Nähe sein solltest, sieh es dir unbedingt an (dahin flüchten sich die Marokkaner im Sommer). Und Touri-Spektakel hin oder her: Jemaa el-Fnaa ist Faszination pur und Pflicht! Der Souk ist reinste Reizüberflutung und da lebend wieder raus zu finden Abenteuer pur (vermutlich wirst du auf dem Weg da durch um etliche Tücher, zu schmale Hauspuschen, Taginen und Katzen reicher sein, die du weder wolltest, noch brauchst, aber es ist einfach nur irre kulturschockig und wirklich ein Erlebnis!) und ich hab nie wieder einen so leckeren O-Saft getrunken wie an den Ständen dort. Unvergesslich! Und der Jardin Majorelle in Marrakesch ebenso. Wunderwunderschön. Und die Hassan Moschee in Casablanca musste dir auch ansehen gehen. Und wenn du so richtig echtes Marokko willst, fahr nach Sidi Bennour auf den Markt ... nicht schön, weil ungeschönt, aber authentisches eindrucksvolles Gewusel mit 100-Jahre-zurück-Ambiente. Ach ja, und ganz wichtig: nie und unter gar keinen Umständen ohne größere Mengen feuchtes Toilettenpapier aus dem Haus gehen! Aber das erklär ich dir lieber per pm. ;-)

*******
14.02.2019, 03:00

Es kommt immer darauf an wie man den Menschen begegnet und so wie du dich anhörst Hervir, hast du sehr viel Anlass dazu gegeben dich nicht zu mögen....ich wette du bist einfach nicht freundlich und das von Grund aus! Da hättest du lieber mit der Alpen Bahn fahren sollen, da passiert dir nicht nochmal sowas, oder vllt doch?
Bin selbst Marokkaner und viele meiner Freunde und Freundinnen waren da, ja auch ohne mich und keiner kam mit schlechten Erfahrungen zurück im Gegenteil sie fahren immer wieder hin😉
Es wird schwierig für euch das Leben der einheimischen wirklich mitzubekommen den ihr besucht ein nicht sehr reiches Land das auf den Tourismus angewiesen ist, spricht ihr französisch werdet ihr sicherlich weiter kommen☝🏼 Marrakesh und Rabat werden euch trotzdem gefallen😉

Dieses Thema wurde durch den Themenersteller geschlossen.