Shopping und Bekleidung

Zahlungsarten beim Onlinekauf - KLARNA Forum für Dicke

24.10.2020, 12:30

Ich kaufe sehr selten und sehr ungern online und bezahle wenn, entweder auf Rechnung (Mode, wo ich nicht weiß, ob ich was bzw. was ich behalten möchte) oder mit Paypal (für Sachen von denen ich ausgehe, dass eine Rücksendung überflüssig ist).

Neuerdings bin ich zwei Mal beim Kauf auf Rechnung auf KLARNA gestoßen. Mir ist dieser Bezahldienst mehr als suspekt, für mich absolut überflüssig, die Bewertungen im Netz sind auch nicht gerade berauschend.

Hat hier schon jemand Erfahrungen damit gemacht?

#251684
24.10.2020, 12:41

Ja, ich habe schon öfter über Klarna bezahlt. Bis jetzt gab es keine Probleme, außer, dass ich einmal, als ich eine Rechnung übersehen hatte, wirklich sehr ungewöhnlich hohe Mahnkosten zahlen musste.
Von Freunden habe ich gehört, dass das dort Usus ist, die Mahnkosten sehr hoch und sie sehr schnell mit Inkasso drohen.

24.10.2020, 12:48

Mit Klarna nicht, habe aber vor Jahren mal ne Zahlung mit "Billpay" gemacht. Ist,denke ich, fast das gleiche wie Klarna. Hat reibungslos geklappt aber auch ich hab den Sinn nicht ganz so verstanden. Denke ist für Händler die das Risiko von unbezahlten Waren die per Rechnung geliefert wurden nicht eingehen wollen/können vielleicht nützlich.
Wobei ich auch sagen muss das ich nur ganz selten online bestelle und wenn dann nur Sachen für meine E Zigarette. Ich bestelle wenn dann auch nur bei Shops die Barzahlen.de anbieten. Das ist für mich super entspannend. Bekomme nach der Bestellung nen Barcode aufs Handy, damit laufe ich dann zum Rewe (oder anderen teilnehmenden Geschäften) und bezahle das dort direkt an der Kasse. Der Shop bekommt innerhalb einer Stunde ne Mitteilung das es bezahlt wurde und versendet meine Bestellung. Bin kein Freund von bezahlen im Internet.

24.10.2020, 13:17

Klarna hatte ich auch schon ab und zu. Bisher keine Probleme.
Allerdings zahle ich auch lieber auf Rechnung oder mit PayPal.

24.10.2020, 13:25

Hab schon oft mit Klarna bezahlt und immer ohne Probleme.

24.10.2020, 13:25

Vorab zahle ich ungerne, wenn nur mit Paypal, da gabs bei Retouren nie Probleme. Ich hab keine Lust meinem Geld nachzulaufen, wenn die Ware nicht kommt oder den Erwartungen nicht entspricht.

Auf Rechnung bezahle ich immer sofort, insoferne habe ich auch keine Lust, dass einer mehr meine Daten hat.

24.10.2020, 13:26

Danke vorab allen Kommentierenden.

24.10.2020, 13:34

Also ich habe schon mehrfach über Klarna bezahlt, da ich kein PayPal nutze, bisher hatte ich nie Probleme, auch nicht bei der Rückerstattung.

24.10.2020, 14:08

Ich habe schon ein paar mal mit klarna bezahlt, weil es keine Möglichkeit gab per Paypal zu zahlen.
Das war z.b. bei wish. War immer problemlos. Die Rechnungen waren auch erst fällig nach einer angemessenen Lieferfrist. Hatte da auch schon verschollene Ware, die von klarna vom Rechnungsbetrag abgezogen wurde.

Mein Favorit bleibt aber Paypal.
Ich zahle fast immer im voraus, auch bei Klamottenkäufen, bei denen es Retouren geben könnte. Die Rückzahlung läuft dann vom Verkäufer auch über Paypal und im Zweifelsfall greift der sehr gute Kundenschutz von Paypal.
Dort gibt es inzwischen aber auch die Option erst in 14 Tagen zu bezahlen, also wie beim regulären Rechnungskauf, nur dass es dann automatisch abgezogen wird und ich keine Überweisung tätigen muss.

24.10.2020, 14:29

Mir sind all diese Bezahldienste suspekt, ich meide sie so gut es geht und kaufe bevorzugt auf Rechnung.

Mit KLARNA hatte ich bisher einmal Kontakt, das lief problemlos. Der Kauf beinhaltete jedoch keine Rücksendung, daher kann ich dazu nichts weiter sagen.

Mit Paypal stehe ich auf Kriegsfuß - sobald ich etwas kaufen möchte und über Paypal zahlen muß bekomme ich eine Fehlermeldung. Ich habe dort kein Konto und werde auch keines einrichten. Angeblich geht das Bezahlen ja teils auch ohne - bei mir nicht.
Ich bin durchaus solvent, daran kann es nicht liegen....

24.10.2020, 14:32

Dass bezahlen per Paypal geht, ohne ein Konto dort zu haben wäre mir neu, aber ich bin schon so ewig Kunde, dass ich nicht auf dem neusten Stand bin.

Für mich ist es der sicherste und einfachste Weg der Bezahlung. Warum hast du Vorbehalte?

Ich habe mit Klarna bislang nie Probleme gehabt und ich mag die große Flexibilität. Selbst, wenn man in einem Shop auf Klarna Rechnung bestellt, kann man diese Rechnung dann immer noch im Zahlungsziel z.B nach hinten verschieben oder in flexiblen Ratenkauf umwandeln, wenn man das möchte.
Ich nutze Klarna überall da, wo es ansonsten nur noch Paypal (falls ich mit Retoure rechne, also bei Kleidung) oder Vorkasse zur Auswahl gibt.

crazyshine, doch, man kann Rechnungskauf mit Paypal machen, ohne ein Paypalkonto zu besitzen. Läuft dann wie bei Billpay, man bekommt die Zahlungsdaten per Email und überweist den Betrag. Bei Paypal hat man sogar 30 Tage Zahlungsfrist.

24.10.2020, 14:41

@ich bin ein Apfel

Danke für die Info. Interessant zu wissen!

crazyshine, ich muss noch nachfügen: Das steht dann aber auch explizit so bei den Zahlungsarten des jeweiligen Shops mit aufgelistet:
Paypal auf Rechnung (Es wird kein Paypalkonto benötigt)

24.10.2020, 16:08

Ich wähle immer "Kauf auf Rechnung " und dann ist es auch immer über Klarna. Wenn man rechtzeitig zahlt und keine Fehler macht, ist es kein Problem. Ich habe einmal eine Zahl im Verwendungszweck vertauscht und mich über die teuren unnötigen Mahnspesen beschwert. Ich erhielt eine äussert ruppige Antwort und als ich einmal die Zahlunsart negativ beurteilt, erhielt ich auf meine private Mailadresse eine unhöfliche Stellungnahme mit deutlichen "Hinweisen". Seither kaufe ich kaum bei Limango etc... Ich versuche Klarna zu meiden.

#346333
24.10.2020, 16:15

Bei Klarna muß man immer die Fristen einhalten und auch Retouren entsprechend anmelden. Dann ist es gut handhabbar. Bei Problemen oder Fehlern wirds teuer.

24.10.2020, 16:29

Paypal habe ich schon seit Urzeiten. Mir gefällt, dass auch bei Unstimmigkeiten ein Käuferschutz greift. Brauchte ich ein Mal, war problemlos, der Betrag aber auch nicht so groß. Ich habe ein Paypalkonto und eine Kreditkarte hinterlegt. Das passt gut für mich. Allerdings greift das bei großen Beträgen auch nicht. Mein Sohn kaufte vor langer Zeit im jugendlichem Leichtsinn ein teureres Smartphone bei Ebay, bezahlte mit Paypal. Die Ware kam nie, das Geld war weg.

Jetzt habe ich Mal nach 'Kauf auf Rechnung' bei Paypal gegoogelt, kommt nicht gut weg.
Im Umgang mit Online-Bezahldiensten raten wir zur Vorsicht – insbesondere dann, wenn Sie sich bei Paypal für die Variante „Kauf auf Rechnung“ entscheiden. Diese suggeriert Ihnen die Sicherheit eines Rechnungskaufs, obwohl diese gar nicht gegeben ist. Wir meinen: Bei dieser Methode handelt es sich eigentlich um das genaue Gegenteil, nämlich eine Art Vorkasse. Also genau das, was man beim Kauf auf Rechnung eigentlich vermeiden möchte. Warum? Liefert der Händler die Ware nicht, fordern die Bezahldienste oft unter Androhung eines Mahnverfahrens trotzdem das Geld von Ihnen ein und weisen gleichzeitig jegliche Haftung für die Lieferung der Ware von sich.

gefunden in: https://www.vzhh.de/themen/einkauf-reise-freizeit/online-shopping/wie-zahlen-beim-online-shopping

24.10.2020, 16:32

PayPal auf Rechnung als Kunde da kann ich überhaupt nicht empfehlen. Die mutieren dann auf einmal von kundenfreundlich zu händlerfreundlich. Trotz Rücksendebeleg und etlicher E-Mails bekam ich Inkassosanddrohungen weil der Händler die Rücksendung nicht bestätigen wollte. Da sollte der Einlieferungsbeleg doch eigentlich reichen.

Mir ist beim Kauf im Internet auch Paypal am liebsten, vor allem weil der Verkäfer die Ware dann sehr zügig zum Versand bringt - oft noch am selben Tag!
Amazon wird von meinem Konto direkt abgebucht, da gabs auch noch nie was zu meckern!

Früher hatte ich mit den Käufen bei h&m immer Probleme, vor allem weil die Rücksendungen meist sehr lange brauchten, bis sie im System verbucht waren. Da hatte ich oft schon die erste Mahnung im Haus - das hat tierisch genervt! Oft musste ich die Beläge über 1 Monat in Evidenz halten...

Seit h&m auf Klarna umgestellt hat, funktioniert das problemlos, ich melde meine Rücksendung an und sobald sie eingelangt ist, wird die Rechnung entsprechende geändert und ich bekomme auch den Verwendungszweck für die Zahlung ausgewiesen - da gabs auch oft Missverständnisse bei der früheren Bezahlform bei h&m.
Bisher ist es mir nur bei h&m untergekommen, aber ich kanns nur empfehlen (bin sonst auch eine pünktliche Zahlerin)...

Klarna betreibt ganz normales Factoring. Das bedeutet, dass die Forderungen aufgekauft und mit allen Mitteln realisiert werden.

Ich benutze Klarna, wenn ich bei einem Händler das erste Mal bestelle, um zu sehen, ob die Ware ordnungsgemäß geliefert wird. Ist das der Fall, überweise ich problemlos den Rechnungsbetrag und alles ist in Ordnung.

Selbst bei einer Reklamation hat Klarna einen Teil der Kaufsumme anstandslos erstattet.

Dann noch ein paar Worte zu PayPal. Ich nutze PayPal sehr häufig, allerdings muss man beim Käuferschutz einiges beachten.

> Bei Reklamationen beträgt die eBay-Frist für den Käuferschutz 30 Tage.

> Bei Reklamationen beträgt die PayPal-Frist für den Käuferschutz 180 Tage.

> Wenn man die Ware per PayPal bezahlt hat, kann man sich aussuchen, ob man bei einer Reklamation den Käuferschutz von eBay oder PayPal in Anspruch nehmen möchte.

> Man kann nicht bei beiden (eBay und PayPal) den Käuferschutz in Anspruch nehmen!

> Da die Frist bei PayPal 6 x so lang ist, sollte man immer PayPal bevorzugen.

Ich hatte vor einiger Zeit den Fall, dass ich bei eBay einen Artikel bestellt und direkt per PayPal bezahlt hatte. eBay hatte einen Tag später meinen Kauf storniert, weil der Verkäufer angeblich dubios war. Der eBay-Kundendienst sagte mir, dass ich von PayPal automatisch die Rückerstattung erhalten würde.

Ich hatte in der Zwischenzeit den Artikel bei einem anderen Händler gekauft. 2 Tage später schrieb mich der erste Händler an, um mir mitzuteilen, dass er die Ware verschickt hätte. ich sagte ihm, dass ich die Ware nicht mehr gebrauchen könne und würde deshalb die Annahme verweigern. Das tat ich dann auch und konnte per Onlinetracking verfolgen, dass die Ware beim Absender wieder angekommen war.

Dennoch erstattete mir der Verkäufer mein Geld nicht. Ich hatte mich dann wieder an eBay gewandt. Dort wurde mir erklärt, dass ich keinen Käuferschutz hätte, weil der Verkäufer glaubhaft beweisen konnte, dass ich die Ware erhalten hatte.

Es folgten noch diverse Schriftwechsel

~~~~~~~~~~~~ schnipp ~~~~~~~~~~~~

Ich hatte PayPal kontaktiert, um meinen Käuferschutz in Anspruch zu nehmen. Dort wurde mir erklärt, dass der Käuferschutz bei Retouren nicht greifen würde.

Ich habe einen Rechtsanwalt eingeschaltet und bekam dann Wochen später mein Geld vom Verkäufer.

Da kann man sich noch eine interessante Reportage über eBay-Käufe und die Gefahren angucken >>> https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/achtung-ebay-die-tricks-der-betrueger-102.html

Augen auf beim Online-Kauf! 🧐

30.10.2020, 22:33

Dennoch erstattete mir der Verkäufer mein Geld nicht. Ich hatte mich dann wieder an eBay gewandt. Dort wurde mir erklärt, dass ich keinen Käuferschutz hätte, weil der Verkäufer glaubhaft beweisen konnte, dass ich die Ware erhalten hatte.
.....

Dann hattest du wahrscheinlich keine Rückgabe gemeldet oder? In so einem Fall ist das immer der beste Weg. Wenn der Verkäufer seine Ware wieder zurück hat, muss der Rückgabevorgang gestartet werden, wenn er nicht von selber die Kohle raus rückt. Einfach eintragen, dass die Sendung wieder unter der Ursprungssendungsnummer an den Verkäufer zurückgegangen ist.

Der Verkäufer kriegt von eBay in der Regel 2 Werktage Zeit, den Kaufpreis nach Rückerhalt der Ware zu erstatten. Tut er das nicht, kann man eBay einschalten. Dann wirds zwangserstattet über den Käuferschutz, sofern dieser besteht.

Weiter oben im Thread hat jemand beschrieben, dass nicht geliefertes Smartphone welches mit PayPal bezahlt wurde, bei eBay keinen Käuferschutz hätte. Das stimmt nicht. Smartphones, auch die ganz teuren, sind definitiv käuferschutzfähig. Kein Versandnachweis bedeutet immer, Geld zurück. Rechtzeitig beantragter Käuferschutz vorausgesetzt.

Mit Klarna hab ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Hatte da noch nie Probleme. Die App ist sehr gut und eigentlich kann man gar nichts verpassen. Ich hatte auch bereits mehrfach Kontakt mit deren Chatsupport. Auch das lief immer sehr freundlich und hilfreich ab. Retouren laufen sehr strukturiert und übersichtlich über die App ab. Ich finds gut und nutze Klarna schon etliche Jahre.

10.11.2020, 12:00

Zu Pay Pal kann ich nichts sagen, da ich das nicht nutze. Aber mit Klarna bin ich schon öfter "konfrontiert" worden und kann bisher nix Negatives sagen.

Einmal verzögerte sich die Lieferung so lang, dass die Zahlung bereits fällig war. Mit einem Anruf bei Klarna war das aber geklärt - sie haben die Fälligkeit verlängert und gesagt, wenn es weitere Verzögerungen etc. geben sollte, einfach nochmal anrufen, sie kümmern sich. Auch Retouren oder Reklamationen, bei denen ich defekte Ware zurückgeben musste, wurden völlig problemlos und sehr zügig bearbeitet. Heißt, maximal 3 Tage, nachdem der Verkäufer die Rücksendung als Reklamaton anerkannt hatte, war die Kohle bereits wieder auf meinem Konto.
Wenn man sich allerdings nicht kümmert und nicht reagiert, können sie äußerst ungemütlich werden.

#346333
10.11.2020, 12:08

Klarna hatte auch schon Phasen in denen die sehr viel ungemütlicher und weniger kulant waren. Scheint sich dann aber doch ausreichend negativ ausgewirkt zu haben.